Sport
Merken

Dresdens Footballer starten Saison nach nur einem Test

Das Footballteam des deutschen Meisters der Dresden Monarchs tritt in der Vorbereitung gegen einen Zweitligisten an. Worauf der Trainer dabei hofft.

Von Alexander Hiller
 0 Min.
Teilen
Folgen
Monarchs-Cheftrainer Ulrich "Ulz" Däuber.
Monarchs-Cheftrainer Ulrich "Ulz" Däuber. © Archiv: kairospress

Dresden. Der deutsche Football-Meister Dresden Monarchs absolviert vor der kommenden Saison in der German Football League (GFL) nur ein Vorbereitungsspiel. Am 7. Mai tritt das Team von Trainer Ulrich Däuber gegen den Zweitligisten Fursty Razorbacks – ein Team aus Fürstenfeldbruck – an. Austragungsort ist die neue unfreiwillige Spielstätte des Champions im eigenen Trainingszentrum an der Bärnsdorfer Straße.

Dort müssen die Monarchs auch ihre GFL-Heimspiele austragen, weil ihre ursprüngliche Heimstätte, das Heinz-Steyer-Stadion, bis September 2023 für insgesamt 37,3 Millionen Euro modernisiert wird. Deshalb musste die Stadt auch in das Ausweichquartier der Monarchs investieren und baut dort bis vermutlich Ende April Tribünen für 1.000 Zuschauer auf.

Wann die Monarchs noch eine Schippe drauf legen

Die komplette Mannschaft tangiert das wenig, derzeit trainiert nur der nationale Kader auf dem Kunstrasen. Ab 19. April beginnt das Teambuilding – an dessen Abschluss ein erstes Minicamp steht. Ein weiteres Mini-Trainingslager schließt am 14. und 15. Mai den Vorbereitungskomplex ab. Sechs Tage darauf treten die Dresdner bei den Potsdam Royals das Unternehmen „Titelverteidigung“ an.

„Wir freuen uns auf das, was vor uns liegt“, erklärt Trainer Däuber. „Nachdem wir in den vergangenen Monaten individuell und zuletzt auch intensiv als Team trainiert haben, kommt es nun darauf an. Wenn unsere internationalen Spieler Dresden erreichen, legen wir noch eine Schippe drauf. Dann geht es darum, unser Team zu formen“, sagte Ulrich Däuber.