Sport
Merken

"Zwei Fliegen mit einer Klappe": Ex-Dynamo wird Torwarttrainer beim SC Freital

Fußball-Oberligist SC Freital baut sein Trainerteam komplett um. Auch einen neuen Verantwortlichen für Torhüter gibt es: Ex-Dynamo Markus Scholz. Der Verein sieht darin eine ideale Lösung.

Von Jürgen Schwarz
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bis 2015 Torhüter bei Dynamo Dresden, jetzt Torwarttrainer beim SC Freital: Markus Scholz.
Bis 2015 Torhüter bei Dynamo Dresden, jetzt Torwarttrainer beim SC Freital: Markus Scholz. © STEFFEN MANIG

Freital. Fußball-Oberligist SC Freital setzt ab der kommenden Saison auf einen neuen Torwarttrainer. Der 35 Jahre alte Markus Scholz folgt auf Andreas Michael, der das Amt seit 2019/20 innehatte. "Nach vier spannenden Jahren im Freitaler Trainerteam ist es Zeit für eine kleine Veränderung", sagt Michael.

Der 51-Jährige ergänzt: "Ich habe zum einen ein paar Themenfelder privater und beruflicher Natur, denen ich mich etwas verstärkter widmen möchte, zum anderen habe ich das Gefühl, eine neue sportliche Herausforderung annehmen zu wollen."

Vor wenigen Wochen hatte Knut Michael, Bruder des aktuellen Torwarttrainers, bekannt gegeben, seinen Vertrag als Chefcoach nicht zu verlängern. Sein Nachfolger ist der bisherige Co-Trainer Christopher Beck (39).

Scholz seit vergangenem Sommer beim SC Freital

Das Nachrücken von Scholz, der im Sommer 2023 zum SC Freital gekommen war, bezeichnet Daniel Wirth, Abteilungsleiter Fußball, als ideale Lösung an: "Markus kann ins Trainergeschäft einsteigen und seine Erfahrungen weitergeben. Zugleich wird er als Backup dem Oberliga-Team zur Verfügung stehen. Wir haben in dieser Saison erlebt, wie schnell das gehen kann, schlagen so zwei Fliegen mit einer Klappe."

Der Sportclub hatte Scholz, der von 2012 bis 2015 bei Dynamo Dresden unter Vertrag stand, im Vorjahr als zweiten Schlussmann neben Stammkeeper Matti Kamenz verpflichtet. Nach zehn Oberliga-Einsätzen zog sich Kamenz eine schwere Knie-Verletzung zu und Scholz rückte zwischen die Pfosten.

In der Winterpause holte Freital dann noch den 18 Jahre alten Junioren-Torhüter Johannes Endmann von Dynamo Dresden dazu. "Mit diesem Trio gehen wir in die nächste Saison", sagt Wirth, der bereits 20 Akteure für 2024/25 unter Vertrag hat.