merken
PLUS Dynamo

Dynamo fehlt in München die Reife

Sonst so abgezockt, offenbart der Tabellenführer im Spitzenspiel einige Schwächen. Die Einzelkritik zeigt: nur wenige erreichen diesmal ihr Niveau.

An den drei gefährlichen Offensivaktionen in Halbzeit eins ist Christoph Daferner beteiligt. Er erzielt auch ein Tor - das korrekterweise wegen Abseits aber nicht gilt. Sein Ärger ist also umsonst.
An den drei gefährlichen Offensivaktionen in Halbzeit eins ist Christoph Daferner beteiligt. Er erzielt auch ein Tor - das korrekterweise wegen Abseits aber nicht gilt. Sein Ärger ist also umsonst. © PICTURE POINT

München. Es scheint wie verhext. Auch im dritten Versuch kann Dynamo im Stadion an der Grünwalder Straße in dieser Saison nicht gewinnen. Wie schon gegen den FC Bayern München II und Türkgücü München bleibt der Spitzenreiter der 3. Fußball-Liga auch gegen 1860 München ohne Punkte und ohne eigenes Tor. "Es war ein Spiel, dass man am Ende nicht verlieren muss, das aber auch gezeigt hat, dass wir nicht reif genug sind so ein 0:0 über die Bühne zu bringen", ärgert sich Markus Kauczinski nach der 0:1-Niederlage. Dynamos Trainer ergänzt: "Da muss man abgezockter sein."

Tatsächlich kann seine Mannschaft im dritten Spitzenspiel hintereinander nicht an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und lässt die sonst so oft bewiesene Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor vermissen. Offensiv geht nicht viel zusammen, defensiv schleichen sich bei einigen Spielern zudem Unachtsamkeiten ein.

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

Defensiv unachtsam, in der Offensiv nicht abgezockt genug - die Einzelkritik

Kevin Broll: Souverän in fast jeder Aktion. Auch als er den harten Schuss von Mölders aus kurzer Distanz in der 13. Minute noch an die Latte lenkt. Beim 0:1 aber machtlos. Note: 2
Kevin Broll: Souverän in fast jeder Aktion. Auch als er den harten Schuss von Mölders aus kurzer Distanz in der 13. Minute noch an die Latte lenkt. Beim 0:1 aber machtlos. Note: 2 © dpa/Robert Michael
Kevin Ehlers: Hat mit dem wendigen Stefan Lex hin und wieder seine Probleme und auch das Nachsehen. Lässt beim 0:1 Steinhart zu einfach schießen. Note: 4
Kevin Ehlers: Hat mit dem wendigen Stefan Lex hin und wieder seine Probleme und auch das Nachsehen. Lässt beim 0:1 Steinhart zu einfach schießen. Note: 4 © Robert Michael/dpa
Sebastian Mai: Verliert in der ersten Halbzeit Münchens Top-Torjäger zweimal aus den Augen – beide Male nur knapp ohne Folgen. Note: 4
Sebastian Mai: Verliert in der ersten Halbzeit Münchens Top-Torjäger zweimal aus den Augen – beide Male nur knapp ohne Folgen. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Tim Knipping: Souveräner Auftritt des Abwehrspielers. Ist fast immer zur Stelle, wenn es brenzlich zu werden droht. Klärt auch zweimal in höchster Not. Er allein reicht aber nicht. Note: 1
Tim Knipping: Souveräner Auftritt des Abwehrspielers. Ist fast immer zur Stelle, wenn es brenzlich zu werden droht. Klärt auch zweimal in höchster Not. Er allein reicht aber nicht. Note: 1 © dpa/Robert Michael
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Vor allem in der ersten Halbzeit oft defensiv gefordert. Macht das aber gut und setzt auch offensiv Akzente. Verpasst aber in der 82. Minute das 1:0. Note: 3
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Vor allem in der ersten Halbzeit oft defensiv gefordert. Macht das aber gut und setzt auch offensiv Akzente. Verpasst aber in der 82. Minute das 1:0. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Julius Kade: Aggressiv in jedem Zweikampf, offensiv aber ohne Fortune. Im Strafraum fehlt ihm zweimal die Durchschlagskraft. Defensiv solide. Note: 3
Julius Kade: Aggressiv in jedem Zweikampf, offensiv aber ohne Fortune. Im Strafraum fehlt ihm zweimal die Durchschlagskraft. Defensiv solide. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Paul Will: Der Abräumer vor der Abwehrreihe. Er gewinnt viele Zweikämpfe und versucht dann das Spiel anzukurbeln. Das gelingt nicht immer. Dennoch solider Auftritt. Note: 3
Paul Will: Der Abräumer vor der Abwehrreihe. Er gewinnt viele Zweikämpfe und versucht dann das Spiel anzukurbeln. Das gelingt nicht immer. Dennoch solider Auftritt. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Jonathan Meier: Defensiv selten gefordert, hat er einige Freiheiten auf seiner linken Außenbahn. Vor allem in der zweiten Halbzeit sorgen seine Flanken für mehr Gefahr. Note: 3
Jonathan Meier: Defensiv selten gefordert, hat er einige Freiheiten auf seiner linken Außenbahn. Vor allem in der zweiten Halbzeit sorgen seine Flanken für mehr Gefahr. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Heinz Mörschel: Erstaunlich, wie oft der offensive Mittelfeldspieler an beiden Strafräumen auftaucht. Klärt ein ums andere Mal im eigenen, nur nahe dem Münchner gelingt wenig. Zieht einmal in der 68. Minute gefährlich ab. Note: 3
Heinz Mörschel: Erstaunlich, wie oft der offensive Mittelfeldspieler an beiden Strafräumen auftaucht. Klärt ein ums andere Mal im eigenen, nur nahe dem Münchner gelingt wenig. Zieht einmal in der 68. Minute gefährlich ab. Note: 3 © dpa-Zentralbild
Pascal Sohm: Der Matchwinner vom Mittwoch hat in München einen schweren Stand. Es klappt nicht viel, dennoch haut er sich rein. Bleibt aber ohne Torschuss. Note: 4
Pascal Sohm: Der Matchwinner vom Mittwoch hat in München einen schweren Stand. Es klappt nicht viel, dennoch haut er sich rein. Bleibt aber ohne Torschuss. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Christoph Daferner: Ist an allen drei gefährlichen Aktionen der Dresdner in der ersten Halbzeit direkt beteiligt. Muss aber kurz vor der Pause wegen einer Verletzung am Sprunggelenk raus. Note: 3
Christoph Daferner: Ist an allen drei gefährlichen Aktionen der Dresdner in der ersten Halbzeit direkt beteiligt. Muss aber kurz vor der Pause wegen einer Verletzung am Sprunggelenk raus. Note: 3 © ZB
Philipp Hosiner: Kommt in der 42. Minute für Daferner. Der Torjäger kann sich aber nicht gefährlich in Szene setzen. Note: 4
Philipp Hosiner: Kommt in der 42. Minute für Daferner. Der Torjäger kann sich aber nicht gefährlich in Szene setzen. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Luka Stor: Kann sich für etwas mehr als eine Viertelstunde beweisen, was ihm aber nicht gelingt. Bleibt wie so oft ohne Bewertung.
Luka Stor: Kann sich für etwas mehr als eine Viertelstunde beweisen, was ihm aber nicht gelingt. Bleibt wie so oft ohne Bewertung. © dpa/Robert Michael
Yannick Stark: Darf nach überstandener Schulterverletzung noch wenige Minuten mitwirken. Das reicht für keine Bewertung.
Yannick Stark: Darf nach überstandener Schulterverletzung noch wenige Minuten mitwirken. Das reicht für keine Bewertung. © dpa/Robert Michael
Leroy Kwadwo: Kommt wie Stark in der 87. Minute und bleibt ebenso ohne Bewertung.
Leroy Kwadwo: Kommt wie Stark in der 87. Minute und bleibt ebenso ohne Bewertung. © dpa-Zentralbild

Weiterführende Artikel

Gute Nachricht für Dynamos Top-Stürmer

Gute Nachricht für Dynamos Top-Stürmer

Gegen 1860 München musste Christoph Daferner verletzt vom Platz. Nach der Untersuchung steht fest: Lange ausfallen wird der Angreifer nicht.

Kauczinski: Bringt nichts, beleidigt zu sein

Kauczinski: Bringt nichts, beleidigt zu sein

Vor dem Spiel am Montag bei 1860 München spricht Dynamos Trainer über eine grausame Statistik, die Kaderplanung - und eine Wettbewerbsverzerrung.

Erdmann: Habe mich in den Osten verliebt

Erdmann: Habe mich in den Osten verliebt

Vor dem Spiel am Montag spricht der Ex-Dynamo über seine Stationen im Fußball-Osten, sein Image als Bad Boy und die Aufstiegschancen von 1860 München.

So lief das Spitzenspiel: der Liveticker hier zum Nachlesen.

Dynamos Mannschaft: alle Spieler und Trainer im Kurzporträt.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo