merken
Dynamo

So spielt Dynamo im Advent

Die DFL hat am Donnerstag die Ansetzungen für Dezember und Januar veröffentlicht. Dynamo muss viermal am Sonntag und einmal unter Flutlicht ran.

Am 3. Advent gastieren die Schwarz-Gelben im Auer Erzgebirgsstadion.
Am 3. Advent gastieren die Schwarz-Gelben im Auer Erzgebirgsstadion. © Archiv: Robert Michael

Dresden. Gegen wen Dynamo an den Zweitliga-Spieltagen 16 bis 21 ran muss, steht bereits seit Langem fest. Doch erst seit diesem Donnerstag ist auch klar, wann genau die Partien ausgetragen werden. Für die Dresdner geht es bei den sechs Spielen viermal an einem Sonntag um Punkte, einmal samstags und einmal unter Flutlicht an einem Freitagabend.

So fallen die Nachmittage des 2. und 3. Advent für gemütliche Familiennachmittage flache, denn am 5.12. trifft Dynamo 13.30 Uhr auf den Karlsruher SC, sieben Tage später sollte im Auer Erzgebirgsstadion drei Lichter für die Schwarz-Gelben angehen.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Weiterführende Artikel

Dynamos Sportchef redet Klartext und stellt Forderung

Dynamos Sportchef redet Klartext und stellt Forderung

Ralf Becker nimmt die Spieler in die Pflicht und setzt auf das Comeback eines lange verletzten Trios. Das soll helfen, Dynamos Talfahrt zu stoppen.

1:2 in Kiel - War's das jetzt für Dynamos Trainer?

1:2 in Kiel - War's das jetzt für Dynamos Trainer?

Dynamo verliert trotz einer Führung in Kiel, kassiert zwei Tore in 96 Sekunden. Sportchef Ralf Becker äußerte sich nach dem Spiel zur Situation des Trainers.

Ist Kiel ein Endspiel für den Dynamo-Trainer?

Ist Kiel ein Endspiel für den Dynamo-Trainer?

Vor dem Kellerduell bei Holstein Kiel wirbt Dynamo-Trainer Alexander Schmidt für Gelassenheit. Es gibt auch positive Nachrichten aus dem Corona-Lager.

Welche Folgen Löwes Corona-Ausfall für Dynamo hat

Welche Folgen Löwes Corona-Ausfall für Dynamo hat

Außenverteidiger Chris Löwe muss für mindestens fünf Tage in Quarantäne. Der Corona-Fall kommt für Dynamo zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt.

Die letzte Partie vor Weihnachten ist der Rückrundenauftakt, den die Dresdner am 18. Dezember in Ingolstadt bestreiten. Das neue Jahr wird dann im Rudolf-Harbig-Stadion mit dem Elbe-Duell gegen den Hamburger SV unter Flutlicht gestartet, Anpfiff ist am Freitag, den 14. Januar, 18.30 Uhr.

Danach folgen die Partien bei Hannover 96 am Sonntag, den 23. Januar und die Heimpartie am 6. Februar - ebenfalls ein Sonntag. Diese Partien werden 13.30 Uhr angepfiffen. (cdh)

Mehr zum Thema Dynamo