Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dynamo
Merken

16.000 Fans ab Dynamos nächstem Heimspiel erlaubt

Bei der Partie gegen den FC St. Pauli dürften 4.000 Anhänger mehr als zuletzt ins Rudolf-Harbig-Stadion - unter der 3G-Regel. Ein Problem aber bleibt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Immer mehr Dynamofans können wieder ins Rudolf-Harbig-Stadion. Die Frage ist nur: Wollen sie auch?
Immer mehr Dynamofans können wieder ins Rudolf-Harbig-Stadion. Die Frage ist nur: Wollen sie auch? © Archiv: dpa/Robert Michael

Dresden. Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden darf ab sofort bis zu 16.000 Zuschauer im heimischen Rudolf Harbig Stadion empfangen. Dies wird möglich, da die Sächsische Staatsregierung eine Anpassung der Corona-Notfall-Verordnung vorgenommen hat. Das gab der Verein am Donnerstag bekannt.

Zuletzt durften die Sachsen maximal 12.000 Fans unter der 2G-plus-Regelung begrüßen. Ab dem kommenden Heimspiel gegen den FC St. Pauli am 12. März können die Zuschauer nun wieder unter 3G-Zutrittsvoraussetzungen ins Stadion.

Allerdings waren bei den jüngsten Heimspielen die erlaubten Zuschauerkapazitäten nicht ausgeschöpft worden. Gegen Heidenheim, als 10.000 Fans erlaubt waren, sahen 6.792 Anhänger das 1:1 im Rudolf-Harbig-Stadion, beim 0:1 gegen Darmstadt 98 waren es 10.024. (dpa)