Dynamo
Merken

Eine Woche vor Ligastart: Dynamo beendet Torflaute

Das Spiel gegen den tschechischen Erstligisten FK Teplice kann Dynamo knapp für sich entscheiden. Der Trainer hadert dennoch mit der Chancenverwertung. Während des Spiels bricht eine Zuschauerin zusammen.

Von Timotheus Eimert
 3 Min.
Teilen
Folgen
Dennis Borkowski scheitert am tschechischen Torwart Filip Mucha. Die Chancenverwertung bleibt trotz des Sieges Dynamos Problem.
Dennis Borkowski scheitert am tschechischen Torwart Filip Mucha. Die Chancenverwertung bleibt trotz des Sieges Dynamos Problem. © Ronald Bonß

Dresden. Die Generalprobe vor dem Ligastart in einer Woche ist geglückt: Fußball-Drittligist Dynamo Dresden hat das vorletzte Testspiel der Vorbereitung mit 1:0 gewonnen. Gegen den tschechischen Erstligisten FK Teplice traf Stefan Kutschke vor 653 Zuschauern im Dresdner Trainingszentrum in der 13. Spielminute nach einer Vorlage von Ahmet Arslan. "Insgesamt war der Sieg verdient. Vielleicht hätten wir aufgrund der ersten Halbzeit das Ergebnis ein bisschen klarer gestalten können", zeigte sich Trainer Markus Anfang zufrieden.

Das Spiel begann für Dynamo mit einer Großchance. In der ersten Minute scheiterte Kutschke frei stehend am tschechischen Torwart Filip Mucha. Wenig später machte es der Rückkehrer dann besser. Nach einer starken Kombination über Tim Knipping und Arslan landete der Ball bei dem 33-Jährigen, der aus zehn Metern ins leere Tor traf. "Der Spielzug war einstudiert", verriet der Torschütze anschließend.

Dynamos Chancenverwertung bleibt ein Manko

Danach scheiterte Dynamo wie gegen Borussia Dortmund an der Chancenverwertung. Arslan probierte es in der 29. Minute von der Mittelinie, zwei Minuten später scheiterte er frei stehend am gegnerischen Schlussmann. Bis zur Halbzeitpause passierte nichts mehr. "Wir haben eine richtig gute erste Halbzeit gespielt. Wir haben uns viele Chancen erspielt und hatten das Spiel gut im Griff", sagte Anfang. "Aber klar hätten wir wesentlich mehr aus den Chancen machen können."

Die mangelnde Chancenverwertung wurde auch im zweiten Durchgang deutlich. Zunächst scheiterte RB-Leipzig-Leihgabe Dennis Borkowski mit seinem Schuss von der halblinken Seite (60.) und eine Minute später Dynamos neuer und alter Kapitän Tim Knipping mit einem Kopfball. In der 67. Minute hatten Kutschke, Michael Akoto und Patrick Weihrauch die Chance auf 2:0 zu stellen, konnten den Ball aber alle nicht im Tor unterbringen.

Anzeige
So sparen Sie an der Tanksäule!
So sparen Sie an der Tanksäule!

Die ept-Karte ist die ultimative Tankkarte für Sie in der Region. Es warten Rabatte beim Tanken, Waschen und im Shop. EPT-Tankstellen finden Sie in und rund um Dresden reichlich! Hier gibt es alle Infos!

Ahmet Arslan setzt sich gegen seinen Gegenspieler durch. Er bereitete das 1:0 von Stefan Kutschke vor.
Ahmet Arslan setzt sich gegen seinen Gegenspieler durch. Er bereitete das 1:0 von Stefan Kutschke vor. © Ronald Bonß

Nach starkem Sololauf probierte es Weihrauch in der 68. Minute noch einmal aus 16 Metern. Sein Schuss ging aber deutlich übers Tor. "Wir haben in unterschiedlichen Phasen uns gute Chancen heraus gespielt. Aber die Chancenverwertung bleibt das große Manko. Wir haben viele Chancen liegen lassen. Das nervt mich jetzt am meisten", sagte Kutschke.

Junge Frau kollabiert während des Spiels

Vier Minuten vor dem Ende hatten dann die Gäste aus Tschechien ihre beste Chance. Daniel Trubac schoss den Ball aus sechs Metern aber deutlich über das Tor. "In der zweiten Halbzeit hat der Gegner Mann gegen Mann gespielt, was zwangsläufig dazu führt, dass du lang um den Ball kämpfen muss. Das ist zum Zuschauen nicht so schön, man sieht viele Zweikämpfe. Die Mannschaft hat es aber ordentlich gemacht", fasste Anfang den zweiten Durchgang zusammen.

Überschattet wurde das Spiel von einem medizinischen Notfall. Eine junge Zuschauerin, die direkt hinter der Bande stand, brach während der zweiten Halbzeit plötzlich zusammen. Umstehenden Zuschauer reagierten schnell, legten dem Mädchen die Beine hoch und versorgten sie mit Wasser. Zügig war auch der Rettungsdienst vor Ort. Die junge Frau konnte das Trainingszentrum anschließend selbstständig verlassen und zum Krankenwagen laufen. Wie Dynamo über Twitter mitteilt, geht es der Person den Umständen entsprechend gut.

Das vorerst letzte Testspiel der Vorbereitung bestreitet Dynamo am Sonntag in Großpostwitz gegen Fünftligist Oberlausitz Neugersdorf. Dort sollen vor allem die Spieler Einsatzminuten bekommen, die gegen Teplice nicht oder kaum zum Einsatz kamen.

So spielte Dynamo gegen FK Teplice:

Dynamo: Drljaca - Melichenko (78. Lehmann), Kammerknecht, Knipping, Park - Akoto - Batista Meier (71. Seo), Weihrauch, Arslan (71. Kade), Borkowski - Kutschke (71. Conteh).

Schiedsrichter: Eric Weisbach (Halle/Saale)

Zuschauer: 653

Tore: 1:0 Kutschke (13.)