SZ + Leben und Stil
Merken

Grundsteuer: Dürfen Eigentümer ihre Erklärung auch auf Papier abgeben?

Für die Neuberechnung der Grundsteuer müssen Tausende Sachsen bestimmte Daten online übermitteln. Das bringt manch einen in die Bredouille.

Von Andreas Rentsch
 3 Min.
Teilen
Folgen
Abgabenbescheid für die Entrichtung der Grundsteuer: Hohe Hürde für ältere Hausbesitzer ohne Internetzugang und veralteten Rechner.
Abgabenbescheid für die Entrichtung der Grundsteuer: Hohe Hürde für ältere Hausbesitzer ohne Internetzugang und veralteten Rechner. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild

Die Frist hat vor knapp zwei Wochen begonnen und läuft bis 31. Oktober: Dann müssen Tausende sächsische Grundstücks- und Immobilienbesitzer eine sogenannte Feststellungserklärung bei ihrem Finanzamt abgegeben haben. Grundsätzlich ist dafür eine elektronische Übertragung vorgesehen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!