Bautzen
Merken

Landkreis Bautzen: Alles Wichtige vom Tag

+++ Schon 59 Corona-Tote im Dezember +++ Wirkt der Wellenbrecher im Landkreis ? +++ Grünen-Kreisrat bringt Harig in Rage +++ Ewag Kamenz hält Strompreis stabil +++

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Steffen Unger

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist ein widersprüchliches Bild, das die aktuellen Corona-Zahlen vermitteln: Die Inzidenz im Landkreis Bautzen ist zwar immer noch hoch, geht jedoch seit einigen Tagen stetig zurück. In den Krankenhäusern ist davon allerdings nichts zu spüren, die Patientenzahlen steigen eher noch. Und auch bei den Todesfällen weist die Kurve deutlich nach oben. Während es im Oktober vier Corona-Tote im Kreis gab, waren es im November 34 – und im Dezember bereits jetzt 59.

Welche Wirkung hat also der Wellenbrecher, den Sachsen vor zweieinhalb Wochen verkündet hat? Unsere Reporterin Theresa Hellwig hat mit Fachleuten gesprochen und die wichtigsten Fakten zum Infektionsgeschehen im Landkreis Bautzen zusammengetragen. So viel voran: Die Zahlen zeigen eindrucksvoll, wie gut die Impfung vor Ansteckung, Erkrankung und schweren Verläufen schützt – und wie hoch zugleich das Risiko für alle Ungeimpften ist.

Zum Ende jeder Kreistagsitzung steht auf der Tagesordnung die „Fragestunde der Kreisräte“. Tatsächlich dauert diese meist nur wenige Minuten. Doch diese hatten es bei der jüngsten Sitzung in sich. Denn Landrat Michael Harig (CDU) redete sich regelrecht in Rage. Auslöser war die Anfrage eines Kreisrats der Grünen. Dieser kritisierte, zum wiederholten Mal, ein teures E-Book, das der Landkreis produzieren ließ, um für den Breitbandausbau zu werben. Warum der Landrat darauf so emotional reagierte, berichtet unser Reporter Tilo Berger.

Vielerorts müssen Verbraucher ab Januar mehr für den Strom bezahlen, in Kamenz vorerst nicht. Trotz steigender Bezugspreise kann der lokale Versorger Ewag die Tarife für seine 10.000 Bestandskunden halten. Ewag-Vorstand Torsten Pfuhl sieht darin eine Bestätigung für die Strategie des Unternehmens. Unsere Autorin Ina Förster hat mit ihm darüber gesprochen.

Die Eröffnungsfeier muss wegen Corona verschoben werden, doch testen kann man sie schon: die neue Skateranlage im Bautzener Stadtteil Gesundbrunnen. Und so lässt sich schon jetzt sagen: Das Projekt ist gelungen. Von Skatern gibt es viel Lob für die großzügige Gestaltung, und Sozialarbeiter loben den neuen Treffpunkt im Wohngebiet. Der soll in den kommenden Jahren sogar noch weiter ausgebaut werden, berichtet unsere Reporterin Lucy Krille.

Außerdem lesen Sie heute bei uns: Fünf neue Bäume für Allee in Kleinwelka. Millionen-Investition für Fische. Und: Historisches Jahrbuch berichtet von Kamenzer Blasmusikern und Wilthener Kuriositäten.

Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Abend mit spannender Lektüre.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Ulli Schönbach, Redaktionsleiter

Das Wichtigste vom Tag

Wirkt der Wellenbrecher im Kreis Bautzen?

Vor zweieinhalb Wochen sind die Corona-Regeln in Sachsen verschärft worden – nun sinkt im Landkreis Bautzen die Inzidenz. Was dabei eine Rolle spielt.

17 weitere Corona-Infizierte im Kreis Bautzen gestorben

Am Donnerstag wurden im Landkreis 699 neue Covid-19-Fälle registriert. Die Zahl der Teststationen wird erhöht. Alle Infos im Newsblog.

Bautzens neuer Skatepark ist eröffnet

Im Stadtteil Gesundbrunnen lädt eine neue Anlage ab sofort zum Ausprobieren ein. Für das Areal drumherum gibt es noch mehr Ideen.

Grünen-Kreisrat bringt Bautzener Landrat in Rage

Der Abgeordnete Frank Sühnel kritisiert, dass der Kreis viel Geld für Marketing zum Breitband-Ausbau ausgegeben hat. Im Kreistag gab's jetzt eine lautstarke Antwort.

Strom wird teurer: Auch in Kamenz?

Vielerorts müssen Verbraucher ab Januar mehr für den Strom zahlen, beim Kamenzer Versorger Ewag vorerst nicht. Das gilt aber nicht für alle Kunden.

Neue Bücherzelle fürs Bautzener Allendeviertel

An der Goschwitzstraße steht schon lange eine, jetzt gibt's auch im Osten der Stadt eine Zelle für den Büchertausch. Sie aufzustellen, war gar nicht so leicht.

Fünf neue Bäume für historische Allee in Kleinwelka

Junge Winterlinden ersetzen vier alte Bäume, die vor einiger Zeit gefällt wurden - aus wichtigem Grund.

Spreewiese: Millionen-Investition für Fische

Wo sich die Spree in Hauptspree und Kleine Spree teilt, sollen Wasserlebewesen künftig besser vorankommen. Auf der Baustelle gab es jetzt ein besonderes Schauspiel.

Von Kamenzer Blasmusikern und Wilthener Kuriositäten

An der neusten Ausgabe des Lausitzer Almanachs haben rund 30 Autoren mitgearbeitet. Die Themen sind sehr breit gefächert.

Königsbrück: Aufregung um angeblichen Kinderfänger

Am Mittwoch forderte ein Mann Schüler auf, in sein Auto zu steigen. Das erwies sich als harmlos - doch Ähnliches passierte angeblich in Schwepnitz.

Polizei findet bei Radibor Kokain, Cannabis und mehr

Als Beamte einen 32-Jährigen kontrollierten, kam in dessen Auto einiges Verbotene zum Vorschein. Deshalb wurde auch seine Wohnung durchsucht.

Der Newsletter "Landkreis Bautzen kompakt"

© SZ