Bautzen
Merken

Landkreis Bautzen: Alles Wichtige vom Tag

+++ Impfpflicht-Aussagen: Vizelandrat in der Kritik +++ Neue Chancen für alte Wilthener Mühle +++ Bautzenerin auf der großen Bühne +++

 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Steffen Unger

"Landkreis Bautzen kompakt" als E-Mail-Newsletter - hier kostenlos anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Der Spiegel, die Berliner Zeitung, ntv: Das ist nur eine Auswahl der Medien, die in diesen Tagen über Bautzen berichten. Der Grund: Bautzens Vizelandrat Udo Witschas (CDU) hat am Montagabend angekündigt, dass das Gesundheitsamt des Landkreises Bautzen die Impfpflicht im Gesundheitswesen nicht umsetzen werde. Er sagte das nicht irgendwo – sondern zu den Teilnehmenden eines Protestes „gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht“. Ihm gehe es darum, die Versorgung im Gesundheitswesen zu gewährleisten, erklärte Udo Witschas. Gefilmt wurde er bei seiner Rede von der rechtsextremen Gruppierung „Freie Sachsen“ – die den Auftritt sogleich feierte.

Mit seiner Aktion hat Udo Witschas nicht nur in Bautzen, sondern bundesweit Empörung ausgelöst. Und dann, am späten Nachmittag des Tages nach der Aktion, relativiert er seine Aussage plötzlich. Meine Kollegen David Berndt, Ulli Schönbach und Gunnar Saft haben die Ereignisse zusammengefasst.

Wieso Udo Witschas überhaupt mit dieser Botschaft vor die Demonstrierenden getreten ist? Eine Diagnose dafür stellt unser Redaktionsleiter Ulli Schönbach. Die CDU im Landkreis Bautzen leide am drohenden Machtverlust, kommentiert er. Das ist kein Wunder: Mehrfach unterlag die Partei bei Wahlen in den letzten Jahren der AfD. Und in diesem Jahr stehen mit den Bürgermeisterwahlen und vor allem der Landratswahl bereits sie nächsten an. Witschas' Botschaft müsse als Versuch verstanden werden, im Wahlkampf auf der Welle der Corona-Proteste mitzureiten. Das Problem: Mit der Aktion drohe die CDU mehr Leuten zu schaden als nur sich selbst.

Dass ein Hufschmied, eine Tischlerin und ein Bierbrauer sich auf Wanderschaft kennen gelernt haben, ist für Wilthen ein Glücksfall geworden. Denn gemeinsam wollen die drei die Obervorwerksmühle, die viele als „Himmelsmühle“ kennen, zu neuem Leben erwecken. Das hat meine Kollegin Bettina Spiekert erfahren. Lange standen die Mühle und das umliegende Gebäudeensemble leer. Nun will das Trio die Mühle sanieren und später auch darin wohnen. Dabei wollen die drei möglichst ökologisch vorgehen, sich einmal so gut es geht selbst versorgen können. Außerdem träumen sie davon, ein kleines Museum einzurichten. Ein Konzept, das auch Wilthens Bürgermeister freut.

Und, haben Sie auch schon die neue ZDF-Serie „Der Palast“ geguckt? Falls nicht, so sind Ihnen sicher wenigstens schon einmal die Werbefotos in der Fernsehzeitung oder in der Mediathek begegnet. Tänzerinnen in aufwändigen Kostümen sind darauf zu sehen. Mal im pompösen Kleidchen, mal mit Schwanenfedern bedeckt, ein anderes Mal im Glitzerbody oder im rockigen Leder-Outfit: Die Serie fällt durch die Tanzszenen mit den extravaganten Outfits auf. In der Serie geht es um den Friedrichstadt-Palast in Berlin, zur Wendezeit. Es geht um zwei Schwestern, von denen eine im Osten und eine im Westen aufgewachsen ist. Das Wende-Thema ist dabei eines, das auch Annabella Zetsch gereizt hat. Die Bautzenerin ist Schauspielerin – und verkörpert in der Serie eine der Tänzerinnen. Und sie hat uns erzählt, was sie am Drehbuch so spannend fand, wie die Dreharbeiten waren – und wieso sie damals GZSZ verlassen hat.

Lesen Sie außerdem heute bei uns: Abschied von der Leiterin Kamenzer Förderschule, wie trocken es in 30 Jahren in Bautzen sein wird und Geld für Feuerwehren im Kreis Bautzen.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Abend mit spannender Lektüre!

Ihre Theresa Hellwig, Sächsische.de-Reporterin

Das Wichtigste vom Tag

Impfpflicht: Massive Kritik an Bautzens Vize-Landrat

Udo Witschas (CDU) hatte am Montagabend angekündigt, die Impfpflicht im Gesundheitswesen nicht umzusetzen. Das hat er mittlerweile zurückgenommen.

Bautzens CDU geht gefährliche Wette ein

Die Ankündigung, die Berufsimpfpflicht nicht umzusetzen, ist Populismus. Die CDU droht damit mehr zu beschädigen als nur sich selbst.

Von GZSZ auf die große Bühne im Friedrichstadt-Palast

Die Bautzenerin Annabella Zetsch spielte lange Zeit in der Daily Soap mit – und war dann bei der ZDF-Produktion "Der Palast" dabei. Was sie daran so reizte.

Landrat gegen Impfpflicht im Gesundheitswesen

In einem Brief an den Ministerpräsidenten spricht Bautzens Landrat Michael Harig sich gegen die Impflicht im medizinischen Bereich aus. Alle Infos im Newsblog.

Radfahrer angefahren und geflohen

Auf der Kreckwitzer Straße wurde ein Radfahrer von einem Auto angefahren. Der Fahrer floh, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Kamenz: Wechsel an der Förderschulspitze

Die Leiterin der Johann-Gottfried-Bönisch-Förderschule geht nach 43 Berufsjahren in den Ruhestand. Was sie ihrer Nachfolgerin und der Schule wünscht.

Kamenz: Oberlausitz-Kliniken kaufen Bildungsgesellschaft

Derzeit läuft an der Kabi keine Ausbildung mehr. Die neuen Eigentümer wollen im Frühjahr im Hauswirtschaftsbereich wieder damit starten - und haben noch mehr vor.

Klimawandel: So trocken ist es in 30 Jahren im Kreis Bautzen

Steigende Temperaturen, weniger Niederschlag: Immer wieder ist vom Klimawandel die Rede. Experten sagen, was das für den Kreis Bautzen bedeutet.

"Einer, der Schönheit in die Welt brachte"

Der sorbische Komponist Juro Metsk aus Bautzen starb am 20. Januar. Sein langjähriger Freund und Kollege Malte Hübner aus Rostock erinnert an ihn.

Kamenzer gedenken der Opfer des Nationalsozialismus

Der Förderverein Gedenkstätte KZ-Außenlager Kamenz-Herrental lädt zum Gedenken ein, ärgert sich aber über die Terminverschiebung durch die Stadt.

Wilthen: Junger Handwerker will alte Mühle retten

Lange stand sie leer, nun soll in die Obervorwerksmühle wieder Leben einziehen. Der neue Besitzer hat dafür viele Ideen.

Niedergurig: Gericht entscheidet im Radweg-Streit

Ein Teilstück der Seeadler-Route ist vom Flächeneigentümer unbefahrbar gemacht worden. Ein Gericht hat jetzt entschieden: So kann das nicht bleiben.

Moderne Fahrzeuge für die Feuerwehren im Oberland

Das Wehrsdorfer Löschfahrzeug ist alt und reparaturanfällig. Mit dem Neuen lässt sich Zeit sparen. Auch andere Orte freuen sich auf Verbesserungen.

Wenn die Bordsteinkante zum Abenteuer wird

David Gratzl setzt sich für Gehandicapte ein. Er benennt klar, was aus seiner Sicht in Bischofswerdas Verkehrsentwicklungsplan 2030 einfließen sollte.

Der Newsletter "Landkreis Bautzen kompakt"

© SZ

>> Noch mehr News aus dem Landkreis Bautzen gibt es täglich ab 19 Uhr in der Komplettversion des Newsletters. Interesse? Hier können sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter bestellen. <<