Bautzen
Merken

Trumpf hat noch keinen Bautzener Firmenlauf verpasst

Der DAK-Firmenlauf in Bautzen findet zum zehnten Mal statt. Die Neukircher Firma ist wie immer dabei. Von der Belohnung, die sie dafür bekommt, profitiert ein Verein.

Von David Berndt
 2 Min.
Teilen
Folgen
Acht von insgesamt 19 Läufern der Neukircher Firma Trumpf haben ihre Laufshirts fürs Foto übergezogen. Am kommenden Mittwoch starten sie beim zehnten DAK-Firmenlauf in Bautzen.
Acht von insgesamt 19 Läufern der Neukircher Firma Trumpf haben ihre Laufshirts fürs Foto übergezogen. Am kommenden Mittwoch starten sie beim zehnten DAK-Firmenlauf in Bautzen. © SZ/Uwe Soeder

Neukirch/Lausitz. Die Laufshirts passen, und die Mitarbeiter der Firma Trumpf aus Neukirch sind motiviert. Bislang haben die Maschinenbauer und Hersteller von Automatisierungskomponenten an allen DAK-Firmenläufen in Bautzen teilgenommen. Und das soll bei der zehnten Ausgabe am kommenden Mittwoch nicht anders sein.

„Wir haben sogar einzelne Mitarbeiter, die ein bisschen drängeln“, sagt der Betriebsratsvorsitzende Veikko Wendt mit einem Lächeln. Drei Teams und 19 Läufer hat das Unternehmen Trumpf Sachsen angemeldet. Sie kommen aus der Produktion, der Entwicklung, der Personalabteilung oder seien Azubis. Auch Geschäftsführer Arnim Brüchle läuft mit.

Anzeige Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.

Trumpf spendet an Neukircher Sportverein

Bislang haben Trumpf-Teams einige Podestplätze erreicht. Ein Sieg fehlt aber noch. Ob es damit beim zehnten Lauf klappt, wird sich zeigen. In die Wertung gehen die vier besten Läufer pro Team ein. Ein Blick auf die zwei Siebener-Teams und das Fünfer-Team von Trumpf zeigt, dass letzteres mit den jüngsten Läufern besetzt ist. Die fünf Läufer sind zwischen 1992 und 2004 geboren.

Als Belohnung für die zehnte Teilnahme erstatten der Kreissportbund und die Krankenkasse DAK als Veranstalter dem Neukircher Unternehmen die Anmeldegebühr für 14 Läufer. Diese 210 Euro gibt Trumpf aber trotzdem aus. „Wir werden den Betrag an einen Neukircher Sportverein für die Nachwuchsarbeit spenden“, sagt Arnim Brüchle.

Die Laufshirts der Trumpf-Starter geben einen Hinweis auf das Produktprofil der Firma.
Die Laufshirts der Trumpf-Starter geben einen Hinweis auf das Produktprofil der Firma. © SZ/Uwe Soeder

Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause findet der DAK-Firmenlauf in Bautzen wieder ohne Einschränkungen statt. Das heißt, Start- und Zielpunkt ist der Hauptmarkt, auf dem die Teilnehmer nach dem Lauf den Abend bei Musik und Getränken miteinander ausklingen lassen können. Darauf freuen sich auch die Starter aus Neukirch.

Zur zehnten Ausgabe gibt es wieder eine Firmenlauf-Tasse für alle Teilnehmer. Zudem bieten die Veranstalter ein Jubiläumsshirt zum Kauf an. Ein Teil des Erlöses wird an Sportvereine im Landkreis Bautzen gespendet.

Weiterführende Artikel

Womit Trumpf in Neukirch die Konkurrenz abhängen will

Womit Trumpf in Neukirch die Konkurrenz abhängen will

Vollautomatisch Bleche schneiden und Maschinen aus der Ferne überwachen - das sind die neusten Innovationen beim Werkzeugmaschinenbauer Trumpf.

Die Anmeldung ist online bis Dienstag, 18 Uhr, möglich, erklärt Andreas Motzko, Leiter des DAK-Servicezentrums in Bautzen. „Wir gehen jetzt auf 800 Teilnehmer zu, und ich denke, die 1.000 erreichen wir auch noch.“ In vielen Firmen würden jetzt erst die Teams zusammengestellt und die Anmeldung komme kurz vor dem Lauf. Ganz spontane Läufer könnten sich auch noch am Mittwoch vor Ort anmelden. Der Startschuss für den Lauf ist für 19 Uhr geplant.

Mehr zum Thema Bautzen