SZ + Dresden
Merken

Am Dresdner Promenadenring soll es zügig weitergehen

Auch für die noch offenen Abschnitte bewirbt sich die Stadt um Fördergeld. Bisher sind bereits Millionen Euro in den Verlauf der historischen Stadtbefestigung geflossen.

Von Kay Haufe
 5 Min.
Teilen
Folgen
Der westliche Promenadenring entlang der Marienstraße lädt zum Bummeln ein.
Der westliche Promenadenring entlang der Marienstraße lädt zum Bummeln ein. © Sven Ellger

Dresden. Es war ein Samstag, an dem die ganze Stadt bei Sonnenschein in Feierlaune war. Zogen die Wagen der Tolerade quer durch die City, wurde ab 15 Uhr am südlichen Postplatz ein neuer Platz gefeiert, auf dem sich Dresdner und Gäste künftig im Schatten von 13 frisch gepflanzten Linden ausruhen können. Unterhalten vom Plätschern des neuen Wasserspiels und an einem Kunstprojekt „blau in blau“, dessen künstlerische Idee der lyrische Text von Christian Morgensterns "Wasserstudie" als eingefräste Buchstaben auf dem Boden des Wasserbeckens ist.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden