Update Feuilleton
Merken

Tickets noch für drei Rammstein-Konzerte in Dresden erhältlich

Für drei Konzerte der Band Rammstein in der kommenden Woche in Dresden gibt es weiterhin Tickets. Hintergrund für die weiteren Tickets ist laut Band der Wegfall von Beschränkungen. Einige Fans sind dennoch irritiert.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Für die Auftritte von Rammstein in Dresden gibt es weitere Tickets im Vorverkauf.
Für die Auftritte von Rammstein in Dresden gibt es weitere Tickets im Vorverkauf. © dpa

Dresden. Die Berliner Band Rammstein spielt in der nächsten Woche vier Konzerte in Dresden. Nachdem die vier Konzerte am 15., 16., 18. und 19. Mai in der Rinne beim Vorverkauf im Herbst bereits "voll ausverkauft" waren, veröffentlichte die Band vor drei Wochen auf Instagram eine gute Nachricht für viele Fans, die beim Vorverkauf Ende 2023 leer ausgingen: Es gibt noch weitere Tickets für die Konzerte in der sächsischen Landeshauptstadt. "Aufgrund von aufgehobenen Beschränkungen gibt es zusätzliche Tickets für jede Show in Dresden. Tickets sind ab sofort erhältlich", hieß es auf der Instagram-Seite der Band.

Über die Verkaufsplattform "Eventim" sind auch wenige Tage vor den Konzerten in Dresden noch Tickets erhältlich. Allerdings nur noch für die Shows am 15., 16. und 19. Mai. Unter den verfügbaren Eintrittskarten sind auch Sitzplatz-Karten in Kategorie 1 für 142,42 Euro. Auch in den Preiskategorien 2 und 3 sind weiterhin Tickets zu kaufen. Sogar für die Feuerzone gibt es für die Konzerte am 15. und 16. Mai noch Karten. Hier liegt der Preis - wie im Herbst auch schon - bei 149,42 Euro.

Weitere Rammstein-Tickets - Fans irritiert

Einige Fans zeigten sich in den Kommentarspalten auf der Instagram-Seite der Band irritiert über die zusätzlichen Tickets. "Jetzt werden plötzlich Tickets in allen Kategorien frei. Da bin ich wirklich ein bisschen perplex", schreibt einer bereits kurz nach Ankündigung der weiteren Tickets vor drei Wochen. Zwar habe er ein Upgrade auf die Feuerzone gekauft, dennoch bleibe ein "Beigeschmack".

Ein andere kommentiert: "Weiß jemand, warum es denn so viele Tickets zu kaufen gibt? Man bekommt die Feuerzone ja quasi hinterher geschmissen." Sowas sei für Rammstein unüblich. Ein weiterer Anhänger der Band kommentiert, er mache sich Sorgen, dass er am 15. Mai auf einem halbvollen Konzert stehe.

Tour-Auftakt am 11. Mai in Prag

Für die Tour hat sich die Berliner Band ("Zeit", "Sonne") zwölf Länder vorgenommen. Auftakt ist am 11. Mai in Prag. Auch dort wird es zwei Konzerte geben.

Nicht auf dem Tourplan steht Rammsteins Heimatstadt Berlin. Frontmann Till Lindemann (60), die Gitarristen Richard Kruspe (56) und Paul Landers (58), Bassist Oliver Riedel (52), Keyboarder Christian "Flake" Lorenz (56) und Schlagzeuger Christoph Schneider (57) leben in Berlin. Hier fanden die sechs Musiker 1994 zusammen und haben sich seitdem mit ihrem harten Sound zur international erfolgreichsten deutschen Band entwickelt. (SZ/hek)