Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Trinkwasser kommt wieder aus Coschütz

Drei Monate lang wurde die Leitung von der Talsperre Klingenberg saniert. Das haben einige Dresdner auch am Geruch ihres Wasser bemerkt.

Von Kay Haufe & Peter Hilbert
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Im Wasserwerk Coschütz wird das Wasser aus Klingenberg aufbereitet.
Im Wasserwerk Coschütz wird das Wasser aus Klingenberg aufbereitet. © SZ/Peter Hilbert

Dresden. Ab diesem Montag fließt wieder Wasser aus der Talsperre Klingenberg durch die Dresdner Trinkwasserleitungen. Vorher wird es im Wasserwerk Coschütz aufbereitet. Das größte der Dresdner Wasserwerke wurde in den vergangenen drei Monaten gewartet und seine Rohwasserzuführung saniert. Das Wasser fließt von der Talsperre durch ein 20 Kilometer langes System aus Rohrleitungen und vier Wasserstollen nach Coschütz.

Ihre Angebote werden geladen...