merken
Leben und Stil

Günstige Sonnencremes schneiden gut ab

Um die Haut vor UV-Strahlung zu schützen, sollte man nicht sparen. Oder besser doch? Ein Test zeigt: In dem Fall lohnt es sich durchaus, mal etwas weniger auszugeben.

Viele Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor halten laut einer Untersuchung von Stiftung Warentest ihr Versprechen und schützen sehr gut vor UV-Strahlung.
Viele Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor halten laut einer Untersuchung von Stiftung Warentest ihr Versprechen und schützen sehr gut vor UV-Strahlung. © Christin Klose/dpa

Berlin. Preisgünstige Sonnencremes haben bei einer Untersuchung der Stiftung Warentest am besten abgeschnitten. Von 17 getesteten Mitteln mit einem hohen bis sehr hohen Lichtschutzfaktor zwischen 30 und 50+ bekamen vier Produkte die Bestnote "Sehr gut", berichtet die Stiftung in der Zeitschrift "test" (Ausgabe 07/21).

Ganz vorne landeten die preiswertesten Sonnenschutzcremes im Testfeld: Sundance Sensitiv Sonnenbalsam von dm (Lichtschutzfaktor 30), Sonnenmilch von Sun D'Or (LSF 50), Lavozon Sonnenmilch von Müller (LSF 30) und Sunozon Sonnenspray von Rossmann (LSF 30). Sie schützen laut Stiftung Warentest zuverlässig vor UV-Strahlung und versorgen die Haut darüber hinaus sehr gut mit Feuchtigkeit. Sie kosten zwischen 2,45 und 4,30 Euro pro 200-Milliliter-Flasche.

Anzeige
Mit uns können Sie voll durchstarten
Mit uns können Sie voll durchstarten

Wer sportliche Erfolge erzielen will, sollte bestens ausgestattet sein. Im Görlitzer Muskelkater wartet Equipment zum Durchstarten.

Weiterführende Artikel

Sonnencreme: Diese Inhaltsstoffe sind bedenklich

Sonnencreme: Diese Inhaltsstoffe sind bedenklich

Einige Zutaten können der Gesundheit schaden. Worauf Sie beim Kauf von Sonnencreme achten sollten.

Haben wir bei Hitze mehr Lust auf Sex?

Haben wir bei Hitze mehr Lust auf Sex?

Einige "Wahrheiten" zum Hochsommer halten sich hartnäckig. Doch welche Hitze-Mythen davon stimmen?

Kalte Getränke bei Hitze? Mythen im Check

Kalte Getränke bei Hitze? Mythen im Check

Draußen ist es richtig heiß - ein kaltes Getränk muss her. Aber ist das eine gute Idee? Was ist denn dran an den "Tipps" für den Hochsommer?

Arzt: Sonnencreme vom Vorjahr entsorgen

Arzt: Sonnencreme vom Vorjahr entsorgen

Am Wochenende soll es sommerlich warm werden. Wer Sonne tanken will, darf das Eincremen nicht vergessen - und sollte dabei zwei Regeln beachten.

Zum Vergleich: Die restlichen 13 Produkte im Test lagen für dieselbe Menge zwischen rund 7,50 und mehr als 30 Euro. Das teuerste Mittel im Test - 200 Milliliter kosten 42 Euro - fiel durch. Es wurde, wie zwei andere Produkte, mit einem "Mangelhaft" bewertet, weil es laut Analyse nicht den ausgelobten UV-Schutz bietet.

Immerhin: Die Mehrzahl der Cremes schützt laut Stiftung Warentest sehr gut. Neben den vier Besten vergaben die Testerinnen und Tester an neun Produkte die Note "Gut", eine Creme war "befriedigend". (dpa)

Mehr zum Thema Leben und Stil