merken
PLUS Görlitz

Filmdreh: Görlitz reagiert auf Kritik der Anwohner

Viele Parkplätze in der Görlitzer Innenstadt sind durch die Filmleute blockiert. Damit Anwohner trotzdem parken können, gibt es jetzt eine Sonderregelung.

Komparsen warten auf ihren Einsatz vorm Kaufhaus am Demianiplatz für die Dreharbeiten der Serie "Torstraße 1".
Komparsen warten auf ihren Einsatz vorm Kaufhaus am Demianiplatz für die Dreharbeiten der Serie "Torstraße 1". © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Seit Wochen laufen die Dreharbeiten für die Serie "Torstraße 1" in Görlitz. Publikumswirksam drehen die Filmleute im Zentrum von Görlitz. Tage- oder sogar wochenweise werden dabei ganze Straßenzüge für den Film in Beschlag genommen .

Was die Filmfans freut, ärgert manchen Anwohner. Denn zahlreiche Parkplätze werden durch das Filmteam blockiert, beispielsweise auf der Elisabethstraße. Damit Anwohner trotz der derzeitigen Dreharbeiten zur Serie "Torstraße 1" in der Görlitzer Altstadt einen Parkplatz finden können, hat die Stadt Görlitz nur reagiert und eine Erleichterung für sie eingeführt.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Diese betrifft die Stadtteile Innenstadt und Altstadt. Wer dort eine Bewohnerparkkarte mit der Kennzeichnung „UM“ „EP“ oder „AS“ besitzt, kann auf die jeweils benachbarte Parkzone ausweichen, teilt Rathaus-Sprecherin Juliane Zachmann mit.

Auf einen Bewohnerparkplatz in einem gänzlich anderen Stadtteil auszuweichen, sei hingegen nicht möglich. Die Regel gilt so lange, bis die Dreharbeiten abgeschlossen und die Parkplätze dementsprechend wieder frei sind. (SZ)

Mehr zum Thema Görlitz