merken
Sachsen

Grenze zu Tschechien ist offen

Touristen aus Deutschland können seit Freitag wieder ins Nachbarland reisen. Auch die Grenzen zu Österreich und Ungarn werden geöffnet.

Ab sofort kann man die Grenze zu Tschechien wieder ohne Kontrolle passieren.
Ab sofort kann man die Grenze zu Tschechien wieder ohne Kontrolle passieren. © dpa

Prag. Tschechien hat nach fast drei Monaten wieder seine Grenze für Bürger aus Deutschland, Österreich und Ungarn geöffnet. Die Entscheidung trat am Freitagmittag um 12.00 Uhr in Kraft, wie das Kabinett auf einer Sondersitzung in Prag am Morgen beschlossen hatte. Ein negativer Corona-Test muss nicht mehr vorgelegt werden. "Wir müssen zur Normalität zurückkehren", sagte Regierungschef Andrej Babis im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Es sei gut, wenn Touristen aus diesen Ländern wieder Geld in Tschechien ausgäben.

Wegen der Coronavirus-Pandemie hatte da EU-Mitgliedsland Mitte März einen weitgehenden Einreisestopp für Ausländer verhängt. Die Grenze zur Slowakei war bereits am Donnerstag geöffnet worden. Vom 15. Juni an führt die Regierung in Prag für weitere Länder ein abgestuftes Ampel-Modell ein, das diese in Risikogruppen einteilt. Während Bürger aus "grünen" Ländern wie der Schweiz freie Fahrt bekommen, müssen Reisende aus Frankreich, Italien und Spanien bei der Einreise einen negativen Labortest auf das Coronavirus vorlegen.

Anzeige
Fit im Park startet durch
Fit im Park startet durch

Bei insgesamt elf kostenlosen Angeboten können die Dresdner ab 29. Juni wieder gemeinsam im Freien Sport treiben.

In Sebnitz fuhren schon kurz nach 12 Uhr die ersten Autos über die Grenze nach Tschechien.
In Sebnitz fuhren schon kurz nach 12 Uhr die ersten Autos über die Grenze nach Tschechien. © Daniel Schäfer

Die Entscheidung wurde besonders in den Grenzregionen begrüßt. "Das ist für uns eine ungeheuer wichtige Sache", sagte der Bürgermeister der Stadt Cheb (Eger), Antonin Jalovec, der Deutschen Presse-Agentur. Man habe während der Grenzschließung fast den gesamten Fremdenverkehr eingebüßt, da die meisten Besucher traditionell aus Deutschland kämen. Auch das Dienstleistungsgewerbe wie Tankstellen und Friseure verzeichneten demnach Verluste. Die alte Reichsstadt im äußersten Westen des Landes hat rund 32.000 Einwohner und grenzt unmittelbar an die Oberpfalz.

Weiterführende Artikel

Prag - wann, wenn nicht jetzt?

Prag - wann, wenn nicht jetzt?

Entpannte Schönheit: Kein Geschubse, viel Platz, wenige Kultur-Touristen. So halbvoll ist die Moldaustadt ein Traum – für Besucher wie für Einheimische.

Am Grenzübergang fließen sogar Tränen

Am Grenzübergang fließen sogar Tränen

Die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer: Alle Übergänge nach Tschechien sind wieder offen. Sofort bilden Deutsche in Varnsdorf Schlangen.

Offene Grenze zu Tschechien: Warum es jetzt schnell ging

Offene Grenze zu Tschechien: Warum es jetzt schnell ging

Seit Freitagmittag ist Tschechien wieder ohne Beschränkung für Deutsche erreichbar. Bis zur letzten Minute gab es ein großes Hin-und-Her.

Polen öffnet dritten Grenzübergang

Polen öffnet dritten Grenzübergang

Berufspendler können ab Freitagfrüh auch wieder über den Grenzübergang Görlitz-Hagenwerder fahren. Damit soll ein Stau verhindert werden.

Corona: Wie es Tschechiens Kurbädern geht

Corona: Wie es Tschechiens Kurbädern geht

In Libverda und Kundratice hoffen Hotelbetreiber auf die Grenzöffnungen – nicht nur, weil ihnen das Geld ausgeht. Auch die deutschen Gäste fehlen.

"Es war jetzt dringend notwendig, die Grenzen zügig, pragmatisch und unbürokratisch zu öffnen", sagte Bernard Bauer von der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer. "Wir bekommen immer noch Anfragen von verunsicherten Unternehmen." Für tschechische Bürger gilt in umgekehrter Richtung, dass sie noch bis zum 15. Juni einen triftigen Grund für die Einreise nach Deutschland brauchen. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen