Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Großenhain
Merken

Erstmalig Skateboard-Upcycling bei "KreaTIEFgang"

Der Großenhainer Komplex-Workshop im Alberttreff findet wieder über Himmelfahrt statt. Am 5. Mai ist schon Anmeldeschluss für sieben Angebote.

Von Kathrin Krüger
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Upcycling
von alten Skateboards in Großenhain: Torsten Zieger in seiner Werkstatt in der Berliner Straße.
Upcycling von alten Skateboards in Großenhain: Torsten Zieger in seiner Werkstatt in der Berliner Straße. © Kristin Richter

Großenhain. Torsten Zieger hat sich im Vorjahr als Geschäftsführer seiner Diabetesbedarf-Firma „spezimed“ mit 70 Mitarbeitern zurückgezogen. Und sich einer Idee gewidmet, die während des Corona-Lockdowns entstand: alten Skateboards neues Leben einzuhauchen. Der 51-Jährige produziert aus den gebrauchten Brettern Lampen, Garderoben und Co. Und ist nun auch beim 22. Workshop "KreaTIEFgang" vom 18. bis 21. Mai im Alberttreff als Kursleiter dabei.

Ab Zehnjährige können bei ihm alten Brettern einen neuen Nutzen geben. "Von kleinen Möbelstücken bis zu Schmuck ist alles möglich", sagt der Großenhainer. Eigene Skateboards können mitgebracht werden, Kreative und Skater sind die Zielgruppe dieses viertägigen Kurses im SkZ Alberttreff, Am Marstall 1. Mindestens fünf Teilnehmer müssen sich bis zum 5. Mai anmelden, damit der Kurs stattfinden kann.

Das gilt auch für die weiteren Angebote: "Bilder aus Erde, Asche und Sand - experimentelle Malerei" mit Ines Falcke, freischaffende Künstlerin, Dozentin und Kunstlehrerin. "Speckstein" mit Cornelia Fischer, Diplom-Designerin und freischaffende Künstlerin, "Monotypie" mit Heinz Ferbert, Gymnasiallehrer i.R. sowie Mitglied im Künstlerbund e. V. Sachsen, "Graffiti für Anfänger" mit Mark Tuckermann, Lehramtsstudent für Kunst und Geografie, "Wolle und Faden" mit Elisa Mattheus sowie "Töpfern" mit Erzsébet Ferbert, Leiterin der Töpferwerkstatt Baselitz.

  • Start ist am Feiertag, 9.30 Uhr, im SkZ Alberttreff. Anmeldung bis zum 5. Mai per Post mit separatem Flyer oder E-Mail: [email protected], Kursgebühr: Erwachsene 60 Euro, Schüler/Studenten 40 Euro, Mittagsversorgung circa 6 Euro je Tag.