merken
PLUS Kamenz

Kamenz: 6.000 Woll-Quadrate für den Hutbergturm

Pilgerin Kerstin Boden sammelt mit einer ungewöhnlichen Aktion Geld für die Modernisierung der Pilgerherberge. Jetzt ist ein wichtiger Schritt dafür geschafft.

"Glückspilgerin" Kerstin Boden ist die Organisatorin eines außergewöhnlichen Kunst-Projektes. Ende August soll der Kamenzer Hutbergturm mit Bahnen aus mehr als 6.000 gehäkelten Woll-Quadraten verhüllt werden - für einen guten Zweck.
"Glückspilgerin" Kerstin Boden ist die Organisatorin eines außergewöhnlichen Kunst-Projektes. Ende August soll der Kamenzer Hutbergturm mit Bahnen aus mehr als 6.000 gehäkelten Woll-Quadraten verhüllt werden - für einen guten Zweck. © Matthias Schumann

Kamenz. Glücklich strahlt sie in die Kamera. Kerstin Boden, Kamenzerin mit Leib und Seele und selbst ernannte Glückspilgerin, hat es geschafft: Ganze 6.240 Häkel-Quadrate sind zusammengekommen. Damit rückt nun ihr etwas verrücktes Projekt, den Kamenzer Lessingturm auf der Hutbergspitze komplett mit Wolle einzuhüllen, in greifbare Nähe.

Mithilfe von über 100 fleißigen Mitstreiterinnen und Mitstreitern aus ganz Deutschland und dem Ausland ist die erforderliche Menge Maschen zusammengekommen. "Das ist eine großartige Sache, und ich bin gerührt über den Zuspruch", sagt Kerstin Boden.

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

Dienstagmittag wurde schon einmal eine riesige Bahn für die Verhüllung des Hutbergturmes auf dem Kamenzer Marktplatz präsentiert.
Dienstagmittag wurde schon einmal eine riesige Bahn für die Verhüllung des Hutbergturmes auf dem Kamenzer Marktplatz präsentiert. © Matthias Schumann

Am Dienstagmittag wurde schon einmal probeweise eine der vier Seitenteile auf dem Kamenzer Marktplatz ausgerollt. Sie trägt das Motto "Natur", was an vielen kleinen Details zu sehen ist. Auf die anderen drei Teile darf man bis zur Verhüllung des Turms gespannt sein.

Türmerhäuschen braucht sanitäre Anlagen

Hintergrund für die außergewöhnliche Kunstaktion ist eine Spendensammlung für die Pilgerherberge auf dem Hutberg. Selbige ist in die Jahre gekommen. Außerdem fehlt es an einer modernen Toilette sowie einer Dusche. "Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig solche kleinen Luxusmomente auf einer langen Wanderung sind", sagt Kerstin Boden.

Die Kamenzerin war jahrelang selbst auf verschiedenen Pilgerwegen unterwegs, schrieb ein Buch über ihre letzte große Reise auf dem Jakobsweg und ist in der Szene als "Glückpilgerin" bekannt, weil sie unterwegs Schornis - kleine Schornsteinfeger aus Plastik - verteilte.

Mindestens 15.000 Euro werden benötigt

Nun fließt ihre Kraft seit Monaten in die außergewöhnliche Spendensammlung für das Türmer-Häuschen. 15.000 Euro braucht es mindestens, um die einfachsten Wünsche nach sanitären Anlagen zu erfüllen. Erste Gelder sind eingegangen, doch es müssen noch viel mehr werden.

"Wir hoffen am Tag der Verhüllung natürlich auf den größten Teil, doch bis dahin können wir die Menschen nur immer wieder bitten, mitzutun", sagt Kerstin Boden. "Für den Zuspruch und die Hilfe bin ich schon jetzt dankbar. Auch seitens unserer Stadtverwaltung bekomme ich tatkräftig Unterstützung. Anders wäre ein solches Projekt nicht realisierbar."

Die exakt 6.240 Wolle-Quadrate wurden in den letzten Wochen zu riesigen Bahnen zusammengehäkelt und an Bänder genäht. Jedes Quadrat ist 20 mal 20 Zentimeter groß und wurde vorrangig aus Wollresten gefertigt. Viele Menschen spendeten gebrauchte Wolle dafür. Bei den Vorbereitungen standen Kerstin Boden viele fleißige Helferinnen zur Seite, die sie liebevoll ihre "Strickliesels" nennt.

Auch Linus und Magnus halfen beim Zusammenhäkeln der Teilstücke auf dem Kamenzer Markt mit.
Auch Linus und Magnus halfen beim Zusammenhäkeln der Teilstücke auf dem Kamenzer Markt mit. © Matthias Schumann

Kunterbunt soll der Hutbergturm zumindest an einem Tag im Sommer aussehen. Zum Wunschtermin am 21. August würde Kamenz eigentlich das Forstfest feiern. Doch zum zweiten Mal in Folge könnte Corona dem Ganzen noch einen Riegel vorschieben.

"Das Komitee tagt bald. Dann steht fest, in welcher Form wir es 2021 begehen können. Egal wie: Die Verhüllungsaktion auf dem Hutberg wird sich gut einbinden lassen. Wir schauen drei Tage vorher auf die Wetterprognose und entscheiden kurzfristig", sagt Oberbürgermeister Roland Dantz (parteilos). Schon jetzt gibt es Überlegungen, was anschließend mit dem Maschen-Kunstwerk passieren könnte. "Es sind schöne Ideen dabei", verspricht Kerstin Boden.

Spendenkonto: Stadtverwaltung Kamenz, IBAN: DE24 8505 0300 3000 0306 10. Verwendungszweck: Sanitäreinrichtung Pilgerherberge Hutberg

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz