Sport
Merken

Abflug des Kamenzer Torjägers Rodrigues

Die Verzögerung des Re-Starts in der Fußball-Landesliga sorgt für verlängerten Heimaturlaub. Doch der 26-Jährige gibt ein Versprechen.

Von Jürgen Schwarz
 0 Min.
Teilen
Folgen
Fliegt erstmal wieder in die brasilianische Heimat: Angreifer Miguel Pereira Rodrigues vom SV Einheit Kamenz.
Fliegt erstmal wieder in die brasilianische Heimat: Angreifer Miguel Pereira Rodrigues vom SV Einheit Kamenz. © Archiv: Werner Müller

Kamenz. Heiko Beier, Vorsitzender des Spielausschusses des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV), glaubt noch an einen Re-Start in der Fußball-Landesliga am letzten März-Wochenende. Bei den drei Vereinstreffen in Dresden, Rabenstein und Zwenkau haben sich die Vereine mehrheitlich gegen einen Spielbetrieb unter 2G ausgesprochen.

„In Zwenkau gab es aber auch etliche Vereine, die sich für 2G ausgesprochen haben, da ihre Spieler fast zu einhundert Prozent geimpft, geboostert oder genesen sind“, berichtet der Radebeuler Trainer Daniel Wohllebe. Jetzt folgt noch einmal eine Vereinsabfrage des SFV, danach muss entschieden werden. „Gut wäre es, wenn bei der nächsten Anpassung wenigstens 3G verankert wäre“, sagt Beier. Die letzte Anpassung der Corona-Notfall-Verordnung ist bis einschließlich 6. März gültig.

Die Zusage des Goalgetters

Beim SV Einheit Kamenz läuft das Mannschaftstraining weiterhin mit angezogener Handbremse, da nicht alle Spieler teilnehmen können. Das Pokal-Achtelfinale gegen Drittligist FSV Zwickau soll im März gespielt werden. Während die Partie zwischen dem SC Freital und Bischofswerda am 9. März über die Bühne geht, gibt es für die Partie in Kamenz noch keinen Termin.

Der dürfte auch für Torjäger Miguel Pereira Rodrigues interessant sein, denn der 26-Jährige ist am Donnerstag in sein Heimatland Brasilien geflogen. „Drei Wochen möchte ich schon bleiben, aber bis zum Pokal-Highlight bin ich zurück und dann auch fit“, verspricht Rodrigues.

In der Fußball-Oberliga Süd steht der 15. Spieltag an. Das Heimspiel des Bischofswerdaer FV gegen den FC Fahner An der Höhe wurde abgesagt, weil die Schiebocker aufgrund vieler Corona-Fälle nur noch 13 einsatzfähige Spieler zur Verfügung haben. Bis auf einen Spieler im BFV-Kader sind alle geimpft, geboostert oder genesen. Budissa Bautzen ist spielfrei und testet am Samstag beim SC Borea im Dresdner Jägerpark.