merken
PLUS Dresden

Wieder Vonovia-Autos in Dresden attackiert

Mindestens sieben Transporter wurden beschädigt. Die Polizei hat einen Verdacht zum Tatmotiv.

Bei diesem Auto haben Unbekannte die Frontscheibe beschädigt. Außerdem wurde es offenbar von einem Behältnis mit grüner Farbe getroffen.
Bei diesem Auto haben Unbekannte die Frontscheibe beschädigt. Außerdem wurde es offenbar von einem Behältnis mit grüner Farbe getroffen. © Tino Plunert

Dresden. Auf einem Grundstück in Dresden-Kaditz haben unbekannte Täter Autos des Wohnungsunternehmens Vonovia beschädigt. Wie die Polizei mitteilte, mindestens sechs Stück. Es handelte sich in allen Fällen um Kleintransporter der Marke Opel.

13 Vonovia-Fahrzeuge standen auf dem Grundstück an der Scharfenberger Straße nebeneinander. Die Täter bewarfen die Transporter mit Bierflaschen und übergossen drei davon mit grüner Farbe. Die Höhe des Sachschadens gab die Polizei mit rund 11.000 Euro an.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Die Autos standen in einer Reihe nebeneinander auf einem Grundstück in Dresden-Kaditz.
Die Autos standen in einer Reihe nebeneinander auf einem Grundstück in Dresden-Kaditz. © Tino Plunert

Die Polizei geht von einer politisch motivierten Straftat aus. Das heißt, die Beamten nehmen an, dass die Attacke im Zusammenhang mit dem Protest gegen steigende Mieten und leerstehende Wohnungen steht. Die Beamten bitten um Hinweise von Zeugen. Diese werden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegengenommen.

Bereits am Wochenende hatten Unbekannte Scheiben am Büro eines Wohnungsunternehmens am Rand der Dresdner Neustadt zertrümmert. In der vergangenen Woche hat außerdem eine Gruppe zwei leerstehende Häuser in Dresden besetzt.

Auch unabhängig von Aktionen wie den Hausbesetzungen in der vergangenen Woche sind Autos des Wohnungsunternehmens in Dresden immer wieder Ziele von Attacken. So wurde im April 2021 ein Auto des Konzerns in der Leipziger Vorstadt mit lila Farbe beschmiert. Die Täter hatten "Enteignen" auf das Auto geschmiert.

Weiterführende Artikel

Was passiert jetzt mit der Besetzer-Villa?

Was passiert jetzt mit der Besetzer-Villa?

Als die Polizei das Haus am Mittwochmorgen betritt, sind die Besetzer bereits verschwunden. Was hat der Eigentümer nun mit der Villa vor?

Vonovia-Fusion gescheitert - die Reaktionen aus Sachsen

Vonovia-Fusion gescheitert - die Reaktionen aus Sachsen

Vonovia hat sich nicht genug Aktien für die Übernahme der Deutschen Wohnen sichern können. In Sachsen ist man darüber nicht traurig.

Vonovia soll Dresdner Wohnungen verkaufen

Vonovia soll Dresdner Wohnungen verkaufen

Der Stadtrat hat Oberbürgermeister Hilbert beauftragt, mit dem Wohnungskonzern zu verhandeln. Der OB hatte eigentlich andere Pläne.

Hilbert will Vonovia-Wohnungen zurückkaufen

Hilbert will Vonovia-Wohnungen zurückkaufen

2006 wurde Dresden durch den Verkauf kommunaler Wohnungen über Nacht schuldenfrei. Warum Oberbürgermeister Dirk Hilbert nun die Kehrtwende vollzieht.

Dieses Wort hatten Unbekannte auch im März auf ein Auto geschmiert. Damals registrierte die Polizei gleich an neun Orten in Dresden Angriffe gegen Vonovia-Autos. Die Täter hatten auch Reifen zerstochen. Danach gab es ein Bekennerschreiben im Internet. Landeskriminalamt und Staatsanwaltschaft erklärten, die Aktion stehe inhaltlich "solidarisch" im Zusammenhang mit dem Vorgehen gegen ein besetzes Haus in Berlin. (SZ/csp)

Mehr zum Thema Dresden