Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Vom Zellwald nach Australien

Einer Frau gelang es im 19. Jahrhundert, in der Wissenschaft – einer Männer-Domäne – Anerkennung zu finden. Siebenlehn feiert Amalie Dietrichs 200. Geburtstag.

Von Uta Büttner
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Dietmar Lippert ist einer der Organisatoren des Amalie-Dietrich-Jahres 2021 in Siebenlehn. Er wirbt für den frisch gedruckten Kalender.
Dietmar Lippert ist einer der Organisatoren des Amalie-Dietrich-Jahres 2021 in Siebenlehn. Er wirbt für den frisch gedruckten Kalender. © Claudia Hübschmann

Siebenlehn/Nossen. Es ist klein. Aber dafür umso beeindruckender. Das Museum über Amalie Dietrich im ehemaligen Rathaus am Markt in Siebenlehn. Weltweit machte sie sich als Naturforscherin einen Namen. Dietmar Lippert vom Schulförderverein Siebenlehn ist einer der Organisatoren des Jubiläumsjahres. Er gerät ins Schwärmen: „Es war eine unheimliche Leistung dieser Frau in dieser Zeit.“ Im nächsten Jahr feiern die Siebenlehner den 200. Geburtstag der mutigen Frau. Im Museum sei ein Querschnitt ihrer Sammlungen wie nirgendwo zu finden, erklärt Lippert, weil vieles in großen Naturkundemuseen durch den Krieg verlorenging.

Ihre Angebote werden geladen...