merken

Dresden

Urlauber in Dresden aus Flieger geholt

Die Thomas-Cook-Pleite und ihre Auswirkungen auf Dresden: Ein Überblick über die wichtigsten Fragen und Antworten.

In Dresden betreibt Thomas Cook sechs Reisebüros, darunter eines an der Königsbrücker Straße.
In Dresden betreibt Thomas Cook sechs Reisebüros, darunter eines an der Königsbrücker Straße. © Sven Ellger

Kreta, Fuerteventura oder Antalya: So mancher Herbstferien-Traum dürfte gedanklich gerade platzen. Nachdem der Thomas Cook-Konzern einen Insolvenzantrag gestellt hat, verkauft auch die deutsche Thomas Cook GmbH seit Montag keine Reisen mehr. Mehr noch: Man könne die für diesen Montag und Dienstag gebuchten Reisen auch nicht gewährleisten. Das hat bereits Auswirkungen auf Dresdner Urlauber.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden