merken

Dresden

Wie wollen die Dresdner zusammenleben?

Dresden will Kulturhauptstadt werden, die Bürger sollen dabei helfen. Wie, das zeigt eine neue Ausstellung Hygiene-Museum.

Direktor Klaus Vogel (l.) und Kurator Michael Schindhelm im Schaufenster für die Kulturhauptstadtbewerbung im Hygienemuseum. Ab sofort können sich alle Dresdner dort ein Bild machen und für die Präsentation einbringen.
Direktor Klaus Vogel (l.) und Kurator Michael Schindhelm im Schaufenster für die Kulturhauptstadtbewerbung im Hygienemuseum. Ab sofort können sich alle Dresdner dort ein Bild machen und für die Präsentation einbringen. © Sven Ellger

Dresden diskutiert. Gerne und viel: Pegida und Fridays for Future, Architektur und Historie, Straßen und Radwege. Man könnte sagen, Dresden ist eine polarisierte Stadt. Die Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2025 will genau dort ansetzen. Die gespaltene Stadtgesellschaft und Wege, diese zu vereinen, ist das Kernstück der Bewerbung. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden