Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sachsen
Merken

Grüner wird's: Neun gute Nachrichten aus Sachsen

Pirnaer pflanzen sich eine kühlende Zukunft, Sachsens Väter sind Spitze, Schüler haben "Glück" im Unterricht: Hier sind die positiven Meldungen der Woche.

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Baumpflanz-Initiator Helge Goldhahn ist beeindruckt, wie viele Pirnaer sich beim Baumzuwachs engagieren.
Baumpflanz-Initiator Helge Goldhahn ist beeindruckt, wie viele Pirnaer sich beim Baumzuwachs engagieren. © B. Goldhahn

1. In Sachsen gehen die meisten Väter in Elternzeit

Mehr Väter in Deutschland nehmen Elternzeit. Spitzenreiter unter den Bundesländern ist dabei wie im Jahr zuvor Sachsen. Aber bei der Dauer des Bezugs von Elterngeld sind die Unterschiede zwischen Männern und Frauen weiterhin groß.

In Sachsen ist der Anteil der Männer, die Elternzeit nehmen, vergleichsweise hoch.
In Sachsen ist der Anteil der Männer, die Elternzeit nehmen, vergleichsweise hoch. © Symbolfoto: dpa/Felix Kästle

2. Pirna pflanzt sich eine kühlende Zukunft

Helge Goldhahn initiierte Ende 2022 die Aktion „800 Bäume für Pirna“: Bis 2033 zur 800-Jahr-Feier der Stadt sollen die Bäume gepflanzt sein. Nach nur wenigen Monaten ist schon ein Fünftel davon erreicht. Am meisten beeindruckt den Initiator, wie viele Privatpersonen sich bereits engagieren, entweder mit Spenden oder Pflanzungen auf dem eigenen Grundstück.

Zusätzliche Schattenspender: Am Natursee in Copitz wurden drei neue Erlen gepflanzt.
Zusätzliche Schattenspender: Am Natursee in Copitz wurden drei neue Erlen gepflanzt. © Helge Goldhahn

3. Leipzigerin hilft obdachlosen Kindern

Gabi Edler war Jahrzehnte lang Straßenbahnfahrerin. Vor 20 Jahren stieß sie auf obdachlose Kinder und begründete eine einzigartige Hilfe – den Straßenkinder e.V. in Leipzig. Bis heute versorgt die mittlerweile 80-Jährige mit weiteren Mitstreitern junge, obdachlose Menschen mit kostenlosem Essen, Kleidung und vielen anderen Hilfen, sieben Tage die Woche, auch an Feiertagen.

Gabi Edler hat kürzlich ihren 80. Geburtstag gefeiert. Zurücklehnen will und kann sie sich nicht. „Wenn ich unter der Erde liege, ist Ruhe. Die brauchen mich doch.“
Gabi Edler hat kürzlich ihren 80. Geburtstag gefeiert. Zurücklehnen will und kann sie sich nicht. „Wenn ich unter der Erde liege, ist Ruhe. Die brauchen mich doch.“ © Ronald Bonß

4. Große Hilfe nach tragischem Todesfall in Oppach

Eine junge Mutter stirbt kurz nach der Geburt ihres vierten Kindes. Um der Familie jetzt beizustehen, haben Eltern der Schkola Oberland eine Spendenaktion gestartet. Von der großen Hilfsbereitschaft, die darauf folgt, sind die Organisatoren gerührt und dankbar.

Michaela aus Oppach ist am 9. Februar ganz unerwartet gestorben. Sie war erst 35 Jahre alt und hinterlässt vier Kinder.
Michaela aus Oppach ist am 9. Februar ganz unerwartet gestorben. Sie war erst 35 Jahre alt und hinterlässt vier Kinder. © privat

5. Bedeutendes sakrales Kunstwerk kehrt zurück nach Sachsen

Ein falsches Holzschutzmittel hätte den gut 510 Jahre alten Vielauer Altar fast zerstört. Mehr als zehn Jahre lang wurde er restauriert. Seit Mittwoch ist es wieder in Zwickau zu sehen.

Der Vielauer Altar aus dem Jahr 1514 erstrahlt in neuem Glanz.
Der Vielauer Altar aus dem Jahr 1514 erstrahlt in neuem Glanz. © Kunstsammlungen Zwickau

6. Nieskyerin bringt Flüchtlinge und Einheimische am Herd zusammen

Sylvia Hanske-Arlt aus Niesky veranstaltet unter dem Namen "Ma(h)lZeit miteinander" internationale Kochabende. So sollen nicht nur Sprachbarrieren überwunden, sondern auch Kontakte geknüpft und Hilfe gegeben werden. Rund 60 Teilnehmer haben sich bei ihr angemeldet: sowohl Deutsche als auch Geflüchtete.

Sylvia Hanske-Arlt veranstaltet internationale Kochabende im Kinder- und Familienzentrum Niesky.
Sylvia Hanske-Arlt veranstaltet internationale Kochabende im Kinder- und Familienzentrum Niesky. © André Schulze

7. Grundschüler haben „Glück“ in der Schule

Peggy Paul aus Rothenburg bietet an der Grundschule in Waldhufen ein besonderes Ganztagsangebot an. Das macht im wahrsten Sinne des Wortes glücklich.

Glück macht Spaß: Kinder der Nieder Seifersdorfer Grundschule mit Pädagogin Peggy Paul im Klassenzimmer.
Glück macht Spaß: Kinder der Nieder Seifersdorfer Grundschule mit Pädagogin Peggy Paul im Klassenzimmer. © Constanze Junghanß

8. Wanderweg in Porschdorf fertig saniert

Die IG Stiegen- und Wanderfreunde hat den Hornleitenweg in Porschdorf instandgesetzt. Das Baumaterial wurde gesponsert.

Wegebau in Porschdorf: Eichenholzbalken leiten jetzt das Regenwasser ab.
Wegebau in Porschdorf: Eichenholzbalken leiten jetzt das Regenwasser ab. © Marko Förster

9. Firmen in Sachsen steigern Exporte um 17 Prozent

Sächsische Unternehmen haben 2022 ihre Exporte um gut 17 Prozent auf 52,7 Milliarden Euro und damit auf Rekordniveau gesteigert. Dabei hat die Entwicklung nicht nur mit gestiegenen Preisen zu tun.