merken
Dynamo

Dynamo auf Schalke: Polizei mit Großaufgebot im Einsatz

Dynamo Dresden spielt am Samstag vor über 56.000 Zuschauern in Gelsenkirchen. Die Polizei ist im Großeinsatz. Eine Beamtin ist bei einer Kontrolle verletzt worden.

Zuletzt trafen Dynamo und Schalke im August 2014 aufeinander. Damals bezwangen die Dresdner mit Justin Eilers den Erstligisten mit 2:1. Am Samstag geht es für die SGD erstmals in die Arena Auf Schalke.
Zuletzt trafen Dynamo und Schalke im August 2014 aufeinander. Damals bezwangen die Dresdner mit Justin Eilers den Erstligisten mit 2:1. Am Samstag geht es für die SGD erstmals in die Arena Auf Schalke. © Archiv: Robert Michael

Dresden/Gelsenkirchen. Vor der Zweitliga-Partie zwischen Dynamo Dresden und dem Schalke 04 (20.30/Sport1 und hier im Liveticker von Sächsische.de) ist es im Vorfeld offenbar zu kleineren Zwischenfällen gekommen. Einige Dynamo-Fans hätten versucht, sich einer Kontrolle durch die Polizei zu entziehen, berichtet die "WAZ" unter Berufung auf die Polizei.

Bei einer der Kontrollen sei eine Polizistin von einem Auto verletzt worden. Eine unbekannte Person habe sich mit dem Auto durch Flucht der Kontrolle entzogen und dabei die Polizistin angefahren, sagte ein Polizeisprecher. Wie schwer die Polizistin verletzt wurde, war zunächst unklar. Sie sei zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Anzeige
Ein Gruß zu Weihnachten
Ein Gruß zu Weihnachten

Überraschen Sie Ihre Lieben zum Fest mit einer individuellen Grußanzeige in Ihrer Sächsischen Zeitung, der Morgenpost und dem Döbelner Anzeiger.

Ob es sich bei dem Unbekannten um einen Dresdener Fan handele, wie Medien zuvor berichtet hatten, konnte die Polizei in Gelsenkirchen nicht sagen. Das sei Gegenstand der Ermittlungen. Der Wagen sei zuvor von der Autobahn abgefahren. Er habe ein Dresdner Kennzeichen gehabt. Es sei aber unklar, ob es sich um einen Fußballfan gehandelt habe.

Einige Dynamo-Anhänger sollen sich zudem ein Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei in Gelsenkirchen geliefert haben. Die Polizei ist am Samstag mit einem Polizeihubschrauber im Einsatz.

Die SG Dynamo Dresden hatte vor der Auswärtspartie beim FC Schalke 04 am Samstagabend in Absprache angekündigt, mit der Polizei das eigene Kommunikationsangebot erweitern zu wollen. "Ziel aller Beteiligten ist es, eine störungsfreie Anreise zu gewährleisten, so dass alle Zuschauer pünktlich vor Anpfiff im Stadion sind. Wir informieren fortlaufend über den Twitter-Kanal des Vereins zum Thema Anreise und Zugang zum Stadion", erklärte Dynamo-Pressesprecher Ronny Zimmermann am Freitag.

Um den Zugangsverkehr zu entzerren, öffnen die Stadiontore bereits um 18.00 Uhr. Für das Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga werden 56.617 Zuschauer in der Veltins-Arena erwartet. Über 4.300 Fans reisen aus der sächsischen Landeshauptstadt an.

Dynamo will ein "Fußballfest begehen"

Nach Angaben der Stadt Gelsenkirchen hatte die Polizei vor der Partie Hinweise auf "gewaltbereite Fans" erhalten. Es sei mit einer hohen Mobilisierung innerhalb der Fanszene des Vereins Dynamo Dresden zu rechnen. Daher habe die Stadt am Samstag von 10.00 bis 24.00 Uhr Fanmärsche durch eine Allgemeinverfügung verboten. Auch gefährliche Gegenstände und Waffen dürfen in der Stadt demnach nicht mitgeführt werden.

Weiterführende Artikel

Die Bilanz der Polizei nach Dynamos Spiel auf Schalke

Die Bilanz der Polizei nach Dynamos Spiel auf Schalke

Bei der Anreise der Dresdner nach Gelsenkirchen kommt es zu einem Zwischenfall, es gibt mehrere Anzeigen. Die Polizei zieht ein positives Fazit.

Warum Dynamo trotz guter Leistung auf Schalke verliert

Warum Dynamo trotz guter Leistung auf Schalke verliert

Die Dresdner sind vor allem in der zweiten Halbzeit aktiver, aber die Schalker sind effektiver - so ist das 0:3 eine Lehrstunde. Die erste Analyse und Reaktionen.

Dynamos Noten auf Schalke: Nicht abgezockt genug

Dynamos Noten auf Schalke: Nicht abgezockt genug

Die Dresdner können beim Favoriten lange mithalten. Aber am Ende setzt sich die individuelle Klasse der Schalker zu deutlich durch. Woran das lag, zeigt die Einzelkritik.

Dynamo verliert nach gutem Spiel deutlich auf Schalke

Dynamo verliert nach gutem Spiel deutlich auf Schalke

Die Dresdner zeigen gegen den Bundesliga-Absteiger über weite Strecken eine gute Leistung, doch am Ende verlieren sie 0:3. Der Liveticker mit den ersten Reaktionen.

Die Polizei in Gelsenkirchen hat die Fußballfans vor dem Risikospiel zu friedlichem Verhalten aufgerufen. Von Dynamo reisen auch zehn Fanbetreuer und 40 Sicherheitskräfte mit nach Gelsenkirchen. "Wir wollen ein Fußballfest begehen", erklärte Zimmermann. (SZ/hej mit dpa)

Mehr zum Thema Dynamo