merken
Dresden

Corona-Lockerung: Mehr S-Bahnen

Die Gewerbegebiete im Norden von Dresden sind ab Montag wieder besser erreichbar, denn die S2 fährt wieder planmäßig. Die DVB warten ab.

Die S-Bahnen der Linie S2 fahren ab Montag wieder planmäßig und entlasten damit die S1.
Die S-Bahnen der Linie S2 fahren ab Montag wieder planmäßig und entlasten damit die S1. © PR/DB AG

Dresden. Die angekündigten Lockerungen der Corona-Regeln, die ab Montag gelten sollen, werden voraussichtlich dazu führen, dass wieder mehr Menschen in Dresden unterwegs sind. Für die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) ist das derzeit aber noch kein Anlass dafür, eine Ausweitung ihres Angebots zu planen. Das sagte DVB-Sprecher Falk Lösch auf SZ-Anfrage. "Der Auslastungsgrad unserer Fahrzeuge ist stabil auf niedrigem Niveau", so Lösch. Das heißt: Zurzeit fahren nur wenige Menschen mit Bus und Bahn, etwas mehr Betrieb in den Fahrzeugen würde noch nicht dazu führen, dass auch wieder häufiger gefahren werden muss.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Anzeige
Die Städte der Zukunft
Die Städte der Zukunft

In der Veranstaltungsreihe von SLUB und Konrad-Adenauer-Stiftung steht am 20.05.2021 die Zukunft der Stadt im Fokus. Diskutieren Sie mit!

Das Angebot soll erweitert werden, sobald das nötig ist. Zum Beispiel, wenn die ersten Schulen wieder den Betrieb aufnehmen. Das betrifft dann nicht nur den eventuell nötigen Schülerverkehr, sondern auch das tägliche Linienangebot. 

Die DVB verweisen dabei auf den Freistaat, der die bundesweit geltenden Festlegungen vom Dienstag in einer neuen Corona-Allgemeinverfügung für Sachsen konkretisieren muss. Diese neue Verfügung soll am Freitag veröffentlicht werden. Ergäben sich daraus Gründe für eine Änderung des Angebots, werde das Unternehmen darauf reagieren, sagte Lösch. "Das Pensum jetzt können wir mit dem, was wir jetzt haben, gut bewältigen."

Mehr zum Coronavirus:

Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO), zu dem neben den DVB auch mehrere Regionalverkehrsanbieter und die S-Bahn gehören, kündigte am Donnerstag erste Angebotsausweitungen an. Demnach stellen die Anbieter in der Region ab Montag wider auf die Schultag-Fahrpläne um. Die S2 (Dresden-Flughafen - Pirna) fährt dann wieder planmäßig und entlastet damit die S1 (Schöna - Meißen). Damit werde auch die Erreichbarkeit der Gewerbegebiete im Dresdner Norden wieder verbessert, sagte VVO-Sprecher Christian Schlemper.

Alle Änderungen werden zurzeit in die Fahrplanauskunft eingearbeitet, die unter anderem über www.bahn.de, www.dvb.de und www.vvo-online.de abgefragt werden kann. (SZ/csp)

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per Email. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden