Freischalten Freischalten Live Meißen
Aktualisieren Merken

Ticker: Keine Neuinfektionen, weitere Lockerungen

Im Landkreis Meißen gibt es 240 positiv Getestete. Die Corona-Ambulanz bleibt weiter offen. Der Newsblog für den Kreis Meißen:

 65 Min.
Teilen
Folgen
Symbolbild.
Symbolbild. © Claudia Hübschmann
  • Nach Angaben des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales gibt es aktuell in Sachsen 5.434 (+1 zum Vortag), 221 Tote (+0), geschätzt 5.070 Infizierte sind wieder genesen (Stand: 23. Juni 2020, 12.30 Uhr).
  • Im Landkreis Meißen sind weiterhin 20 Corona-Todesfälle zu verzeichnen. 
  • 240 Fälle gibt es derzeit im Kreis Meißen, vier Personen werden stationär behandelt, keiner mehr auf der Intensivstation. 
  • Ein 58-jähriger Mann aus dem Elsass kam in schlechtem Zustand ins Fachkrankenhaus Coswig, wochenlang lag er im Koma und musste beatmet werden. Nun hat er die Covid-19-Erkrankung überstanden – und spricht ganz offen über das, was er zuletzt erlebt hat.

Das aktuelle Geschehen

7.00 Uhr: Winzer fordern Beschlüsse zu Weinfest 

Fällt das Meißner Weinfest in diesem Jahr aus oder kann es in modifizierter Form stattfinden? Die Winzergenossenschaft fordert dazu jetzt einen zeitnahen Beschluss. Denn sie hat Geld für die Großveranstaltung zurückgelegt, das bei einem Ausfall nun in dringend nötige Werbung investiert werden könnte.

Das geschah am Donnerstag, dem 25. Juni

14.00 Uhr: Feiern mit bis zu 100 Personen sind wieder erlaubt

Die Kindergärten in Sachsen arbeiten ab 29. Juni wieder normal. Im Landkreis Meißen gibt es keinen neuen Corona-Fall. Weitere moderate Lockerungen treten am 30. Juni in Kraft.

Das geschah am Mittwoch, dem 24. Juni

15.00 Uhr: Sind Corona-Patienten später gar nicht richtig immun?

Bisher waren die Virologen großteils davon ausgegangen, dass Menschen gegen Covid-19 immun sind, wenn sie einmal infiziert waren. Doch eine neue Studie weckt Zweifel an dieser Theorie. Die Lage im Landkreis Meißen bleibt derweil sehr stabil, es gibt keinen neuen Corona-Fall.

Das geschah am Montag, dem 22. Juni

15.00 Uhr: 14 Prozent nahmen in der Corona-Zeit zu

Mehr Zeit bedeutet für viele Menschen auch, mehr aus Langeweile zu essen. Die Adipositas-Rate stieg in der Corona-Krise. Doch es gab ebenfalls einen Trend zu frischen Nahrungsmitteln. Auch der Bierabsatz steigt. Die Corona-Situation im Landkreis Meißen ist weiter stabil.

10.00 Uhr: "Weinfest als Dankesfest feiern"

Die aktuellen Hygieneauflagen lassen ein Weinfest in gewohnter Art und Weise nicht zu. Zwangsläufig ausfallen muss es deshalb aber nicht, findet Stadträtin Ute Czeschka. Sie sieht in der Corona-Krise eine Chance, das Meißner Weinfest zu überarbeiten.

Das geschah am Wochenende

12.00 Uhr: Erstes Sonntags-Café seit Corona

Auch in Gröba soll wieder etwas Normalität einkehren. Bei der Veranstaltung wird allerdings einiges anders sein.

11.00 Uhr: "Maskenpflicht belastet Gewerbetreibende"

Der Meißner AfD-Landtagsabgeordnete Thomas Kirste wirft dem Freistaat vor, die Händler beim Umsetzen der Auflage allein zu lassen.

8.30 Uhr: Längere Verbote treffen die Sachsenarena

In Riesa hatte man so etwas geahnt – und das Stadtfest gleich komplett abgesagt. Aber wie geht es mit den Konzerten weiter?

Das geschah am Donnerstag, dem 18. Juni

14.00 Uhr: Mehr Zeit für Technik an den Schulen

Der Digital-Pakt wird in Sachsen verlängert. Im Landkreis Meißen liegt die Zahl der Corona-Fälle stabil bei 240. Doch eine andere Zahl überrascht.

Das geschah am Dienstag, dem 17. Juni

15.43 Uhr: Corona-Ambulanz weiterhin offen

Frank Ohi, Chef der Elblandkliniken, teilt mit, dass die Corona-Ambulanz am Klinikstandort Meißen ihre Arbeit weiterhin aufrechterhalten wird, um positive Fälle schnell zu erkennen. Die Test-Möglichkeiten in Meißen werden nicht eingeschränkt. Die Anzahl der Corona-Fälle im Landkreis liegt stabil bei 241.

11.31 Uhr: Weinkönigin bleibt länger im Amt

Eigentlich repräsentiert eine Weinkönigin ihren Wein in der Öffentlichkeit. Doch durch die Corona-Krise musste Katja Böhme seit März zu Hause bleiben. Deshalb wurde ihre Regentschaft nun verlängert. Neben Böhme bleibt auch Weinprinzessin Ann-Kathrin Schatzl ein Jahr länger Botschafterin des sächsischen Weins.

Das geschah am Montag, dem 15. Juni:

12.01 Uhr: Zwischenschritt bei Impfung gegen Corona

Bereits existierende Impfstoffe könnten einen gewissen Schutz bieten, vermuten Forscher. Im Landkreis Meißen gibt es keine Erhöhung der Fallzahlen. Die Zahl der Infizierten liegt weiterhin bei 241. Nach Angaben des Landratsamtes haben 213 davon die Quarantäne aber bereits wieder beendet.

Das geschah am Wochenende, 13. & 14. Juni:

15.19 Uhr: Übergewicht Risiko für Corona

Aber auch ein höheres Alter und Herz-Kreislauferkrankungen sind gefährlich. Die Anzahl der Corona-Fälle im Landkreis Meißen hat sich um einen erhöht. Es gibt jetzt 241 Fälle. Die Zahl der an beziehungsweise mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen liegt weiterhin bei 20.

Das geschah am Freitag, dem 12. Juni:

12.26 Uhr: Wahltermin steht fest

Der Stauchitzer Bürgermeister Frank Seifert hatte einen Plan, wie sein Abschied aus dem Amt aussehen sollte. Doch dann kam die Corona-Krise - und die Wahl musste verschoben werden. Wohl bis Jahresende bleibt Seifert noch im Amt. Bis dahin soll sein Nachfolger gewählt werden.

Das geschah am Donnerstag, dem 11. Juni:

15.27 Uhr: Vereine erhalten Unterstützung

Die Corona-Fälle im Landkreis Meißen haben sich am Donnerstag nicht wieder erhöht. Sie liegen wie am Vortag bei 239. Das teilte das Landratsamt Meißen mit. Derweil gibt es weitere staatliche Unterstützung. Bedrohte Vereine können jetzt Corona-Soforthilfe beantragen. Insgesamt stehen dafür 15 Millionen Euro zur Verfügung.

Das geschah am Mittwoch, dem 10. Juni:

13.00 Uhr: Der 20. Corona-Tote im Landkreis Meißen

Die Zahl der an oder mit Covid-19 Verstorbenen ist um eine weitere Person gestiegen. Es gibt auch wieder einen kleinen Anstieg von drei neuen Fällen auf jetzt insgesamt 239. Die Amtsärztin nennt dafür logische Begründungen. Die Testungen sollen noch mehr ausgeweitet werden.

Das geschah am Dienstag, dem 9. Juni:

16.40 Uhr: Wieder mehr Kontaktpersonen in Quarantäne

Die Corona-Fälle im Landkreis Meißen haben sich am Dienstag minimal um einen Fall erhöht. Sie liegen jetzt bei 236. Vier Corona-Patienten sind im Krankenhaus, davon aber keiner mehr auf der Intensivstation. Es gibt nach wie vor 19 Sterbefälle. 16 Kontaktpersonen befinden sich aktuell in Quarantäne. Das sind zehn mehr als am Vortag. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse zu Blutgruppen und Corona

9.27 Uhr: Das kostet Corona den Landkreis

Noch ist die Corona-Pandemie nicht vorbei, auch wenn gerade erst wieder neue Lockerungen beschlossen wurden. Was sie wirtschaftlich für den Landkreis für Folgen hat, lässt sich deshalb noch nicht endgültig abschätzen. Die Verwaltung rechnet in einer Vorlage für den Sozialausschuss am 11. Juni aber schon einmal durch, was alles zusammen kommen könnte.

Das geschah am Montag, dem 8. Juni:

14.00 Uhr: Wieder ein kleiner Anstieg der Corona-Fälle im Kreis Meißen

Die Anzahl der Betroffenen erhöhte sich im Landkreis Meißen auf 235. Trotz der Lieferengpässe stellen die Apotheken die Versorgung mit Medikamenten sicher.

Das geschah am Freitag, dem 5. Juni:

8.00 Uhr: Große Initiative von kleinen Großenhainern

Fünf Mädchen und Jungen haben sich zusammengetan und nutzten die schulfreien Corona-Tage, um dem Tierschutzverein zu helfen. Sie ließen sich allerlei kreative Ideen einfallen, um Geld für zu sammeln. Am Ende kam eine hübsche Summe zusammen.

Das geschah am Donnerstag, dem 4. Juni:

13.00 Uhr: Kein neuer Anstieg der Corona-Fälle im Kreis Meißen

Nach dem Mini-Anstieg vom Vortag ist die Anzahl der Betroffenen im Landkreis Meißen wieder stabil. Nur noch fünf Covid-19-Patienten sind im Krankenhaus.

8.00 Uhr: Zwölf Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

Auch im Landkreis Meißen hält sich nicht jeder an die Corona-Regeln. Einen Schwerpunkt gibt es in der Region aber nicht.

Das geschah am Mittwoch, dem 3. Juni:

14.30 Uhr: Wieder Anstieg der Corona-Fälle im Kreis Meißen

Jetzt gibt es 233 Covid 19-Fälle im Landkreis. Das ist ein Fall mehr als am Dienstag. Das Landratsamt wartet auf die Auswirkungen der neuen Lockerungen. Zuletzt hatte es lange Zeit keine Neuinfektion gegeben. 

14.00 Uhr: Ausgabe mit Abstand

An  den Tafeln im Landkreis kehrt langsam wieder Normalität ein, nachdem sie über mehrere Wochen hinweg geschlossen bleiben mussten. Um die 50 Tüten mit Lebensmitteln verteilt die Meißner Tafel während der Öffnungszeit – jetzt auch wieder in Coswig, Nossen und Lommatzsch.

Das geschah am Dienstag, dem 2. Juni:

12.41 Uhr: Fallzahlen stagnieren weiter

Die Corona-Fälle im Landkreis Meißen liegen auch am Pfingstmontag stabil bei 232. Das teilte das Landratsamt mit. 211 Infizierte haben die Quarantäne beendet. Es gibt nach wie vor 19 Sterbefälle. Derweil gibt eine neue Studie Aufschlüsse über den Einfluss des Coronavirus auf Geruchsverluste.

Sie haben noch keinen Account?
Jetzt registrieren & sofort weiterlesen.
  • Zugriff auf Liveblogs
  • Merkliste für Artikel
  • Täglich neue Rätsel und Sudokus
  • Garantiert immer kostenfrei
Mehr zum Thema Meißen
Merken
Aktualisieren