merken
PLUS Dresden

Dresden will Museen wohl im März öffnen

Die Stadt Dresden erklärt, wie es für ihre Museen, Orchester und Musikschulen in den nächsten Monaten weitergehen könnte.

Können die Dresdner im März schon wieder das Stadtmuseum besuchen?
Können die Dresdner im März schon wieder das Stadtmuseum besuchen? © Archiv: Sven Ellger

Dresden. Der Lockdown in Sachsen ist zuletzt bis einschließlich Sonntag, 14. Februar, verlängert worden. Dürfen nach diesem Datum bereits wieder alle Museen und Kultureinrichtungen öffnen? Die Stadt Dresden teilt nun zumindest mit, wie es in den nächsten Monaten bei den städtischen Einrichtungen weitergehen soll - sofern die dann geltende Sächsische Corona-Schutzverordnung dem zustimmt.

So haben sich Dresdens Beigeordnete für Kultur und Tourismus, Annekatrin Klepsch, und die Intendanten und Direktoren der städtischen Kultureinrichtungen darauf verständigt, den Spielbetrieb der Theater und Orchester vor Publikum deshalb noch bis Ende März auszusetzen.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

"Damit schließen sich die Einrichtungen der Landeshauptstadt Dresden den Festlegungen des Freistaates für die Staatstheater an", erklärt die Stadt. Digitale Veranstaltungen und coronakonforme Formate im Außenbereich sollen aber punktuell auch im Februar und März stattfinden.

Lesesaal des Stadtarchivs könnte auch im März öffnen

Ebenfalls schon im März stattfinden sollen musisch-kulturelle-Bildungsangebote für allgemeinbildende Schulen, die schrittweise den Präsenzunterricht wieder aufnehmen. Auch der Einzelunterricht an Musikschulen könne wahrscheinlich schon im März wieder aufgenommen werden. Dies hänge von der konkreten Ausgestaltung der dann geltenden Sächsischen Corona-Schutzverordnung ab.

Für die städtischen Museen sowie den Lesesaal des Stadtarchivs wird eine Eröffnung im März analog zu den Einrichtungen des Freistaates erwartet. In den städtischen Bibliotheken können ab sofort vorbestellte Medien wieder persönlich abgeholt werden. Die Stadt verweist auch darauf, dass digitale Angebote aller Kultureinrichtungen über deren jeweilige Internetseiten abrufbar sind.

"Entsprechend der Ergebnisse der nächsten Bund-Länder-Konferenzen und der erwarteten Wiedereröffnungsstrategie für Kultureinrichtungen werden sich die Kulturbürgermeisterin und die Intendanten und Direktoren der Kultureinrichtungen der Stadt Dresden über die Szenarien für die nächsten Monate erneut verständigen", kündigt die Stadt an.

Auf Sächsische.de möchten wir ganz unterschiedliche Erfahrungsberichte von Corona-Infizierten aus Dresden teilen. Wenn Sie die Erkrankung bereits überstanden haben und uns davon erzählen möchten, schreiben Sie uns an [email protected]ächsische.de.

Weiterführende Artikel

Kultur in Dresden: "Es wird nicht alles wie es vorher war"

Kultur in Dresden: "Es wird nicht alles wie es vorher war"

Für Dresdens Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch hat die Kultur aus Corona einiges gelernt, aber Netflix und Co. sind noch "Übermacht". Ein Interview.

Lockerungen bei Dresdner Bibos

Lockerungen bei Dresdner Bibos

Ab Montag dürfen bestellte Bücher, DVDs und Spiele vor Ort abgeholt werden. Wie das funktioniert und wie die Wahl zur "Bibo 2020" ausfiel.

Dresdens kulturloses Scheingefecht

Dresdens kulturloses Scheingefecht

Die Förderung für etliche Dresdner Kultur-Vereine stand auf der Kippe, weil Freie Wähler und AfD genau das provoziert haben. Ein Kommentar.

Dresdner Kulturförderung: "Reine Destruktion"

Dresdner Kulturförderung: "Reine Destruktion"

Wird Dresdens Kultur zum politischen Spielball? Nach der Eskalation im Dezember flogen nun im Stadtrat die Fetzen - dann gab es eine Entscheidung.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden