SZ + Update Dresden
Merken

Parkeisenbahn: Schwere Vorwürfe gegen die Chefs

Betreiber Schlösserland behauptet, ein Mitglied des Bahn-Vereins habe sich falsch gegenüber einem Kind verhalten. Der Verein wehrt sich gegen die Konsequenzen.

Von Tobias Wolf & Nora Domschke & Sandro Rahrisch
 5 Min.
Teilen
Folgen
Der Parkeisenbahn-Verein sieht die Zukunft der Bahn mit Sorge.
Der Parkeisenbahn-Verein sieht die Zukunft der Bahn mit Sorge. © Arno Burgi/dpa (Symbolbild)

Dresden. Zwischen dem Schlösserland Sachsen und dem Förderverein Dresdner Parkeisenbahn kommt es zum offenen Streit: Die Ehrenamtlichen wehren sich gegen den Umgang mit einem Mitarbeiter, gegen den die Geschäftsleitung des staatlichen Schlösserbetriebs öffentlich Vorwürfe erhoben hat und dessen Arbeitsverhältnis sie am Montag offenbar fristlos beendete. Der Mitarbeiter soll gegenüber einem Kind Grenzen verletzt haben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden