Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Görlitz
Merken

Görlitz: Was der neue Inhaber vom Döner-Laden am Klosterplatz anders macht

Nudeln, Döner-Saucen und Pizzen des neuen Görlitzer Restaurants stammen aus eigener Produktion. Und auch beim Brot gibt es eine Besonderheit.

Von Marc Hörcher
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Alex Stein (rechts) und sein Bruder David Ruzier präsentieren das selbstgebackene Brot, hergestellt nach traditionellem usbekischen Rezept.
Alex Stein (rechts) und sein Bruder David Ruzier präsentieren das selbstgebackene Brot, hergestellt nach traditionellem usbekischen Rezept. © André Schulze

Der Trend setzt sich fort: noch ein Döner-Imbiss in Görlitz. Am Klosterplatz hat Anfang Mai das Restaurant „Ayana“ geöffnet. Beim nicht repräsentativen „Döner-Voting“, zu dem Sächsische.de vor ein paar Wochen aufgerufen hatte, hatten zahlreiche Vorschläge die Redaktion erreicht. „Ayana“ dürfte demnach Nummer 22 oder 23 sein, je nach Zählung. Aber er und sein Team, so betont der Inhaber Alex Stein, wollen ein paar Dinge anders machen, um herauszustechen aus der Masse.

Ihre Angebote werden geladen...