merken
PLUS Großenhain

Auswege suchen aus der Untätigkeit

Veranstalter und DJ Raik Ruscher ist sonst deutschlandweit unterwegs. Durch Corona muss der Soloselbstständige einiges verkraften. Aber er gibt nicht auf.

Raik Ruscher, DJ Happy Vibes (Andreas Hoffmann) und Attila Schanze (v.r.) bei der Vorbereitung der Veranstaltung im Mega-Drome Radebeul.
Raik Ruscher, DJ Happy Vibes (Andreas Hoffmann) und Attila Schanze (v.r.) bei der Vorbereitung der Veranstaltung im Mega-Drome Radebeul. © Ruscher

Großenhain. Am zweiten Weihnachtsfeiertag steigt im Mega-Drome Radebeul eine Onlineparty, die live gesendet wird. Der Großenhainer DJ und Veranstalter Raik Ruscher (41) hat sich dafür mit Andreas Hoffmann, besser bekannt als DJ Happy Vibes aus Dresden, und Moderator Attila Schanze zusammengetan. Von 20 bis 24 Uhr soll die Mega-Drome Stream Show laufen. Für alle, die eine 90er- und 2000er-Jahre-Party seit Langem vermissen.

"Schon im April ist eine solche Show mit einem Originalkünstler wegen Corona ausgefallen, aber die Leute sehnen sich danach", sagt Raik Ruscher. Sie wollen tanzen, Musik hören, chatten, Titelwünsche äußern - und das in der heimischen Stube. Schon das Onlinefestival von Stroga Festival hat im Sommer gezeigt, dass die Resonanz bei so etwas groß ist.

Anzeige
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA

Ab dem 25. Januar gibt es bei NORMA wieder zahlreiche Rabattaktionen. Hier finden Sie die besten Angebote und Aktionsprodukte aus dem aktuellen Prospekt.

Den Aufwand, eine Halle zu mieten und Künstler Sylver (Megahit „Turn the Tide“ 2001) zu engagieren, betreibt Raik Ruscher auch, um Auswege aus der eigenen erzwungenen Untätigkeit zu finden. "Seit sechs Jahren veranstalte ich große Revival-Partys deutschlandweit, aber dieses Jahr ist so gut wie alles ausgefallen", sagt der Großenhainer. Nach über 450 Shows diesen harten Schnitt zu verkraften, fiel dem Soloselbstständigen nicht leicht. "78 feste Buchungen waren 2020 geplant, nach März hatte sich alles erledigt", blickt er missmutig zurück.

Die Verluste seien sehr hoch gewesen. Doch in der Branche helfe man sich, das Elend abzufedern. "Die Verträge wurden zur Seite gelegt, deshalb habe ich nicht so viel Geld für Mietkosten verloren", so Raik Ruscher. Veranstalter und Künstler würden sich bestmöglich gegenseitig unterstützen. Aber was weitergelaufen ist, seien die Kosten für Lager, Server und Internet.

Raik Ruscher versuchte, die Zwangspause wie andere Künstler kreativ auszufüllen. Er hat sich neue Shows einfallen lassen. Bekannt ist seine Firma Fun&Bass Events durch die Marke und Veranstaltungsreihe Venga Venga oder eben die größte 90er-Jahre-Party der Republik. Raik Ruscher hat neue Titel produziert und nach eigenen Angaben damit in diesem Jahr über 750.000 Online-Aufrufe auf YouTube und Spotify generiert.

Zwei, drei Shows liefen auch als Autokino-Party am Dresdner Flughafen bzw. in Thüringen. Beim Weinfest in Meißen sorgte Raik Ruscher für zwei Konzerte mit Livekünstlern "und Bierbänken". Das war anders, als zum Beispiel in Potsdam eine Mega-Show abzuziehen, meint der Großenhainer. Doch es wäre trotz des schlechten Wetters schön für beide Seiten gewesen. Die ewigen Terminverschiebungen ist Raik Ruscher schon längst leid. "Eine Veranstaltung habe ich fünf Mal verschoben", sagt er.

Hoffnungsschimmer für 2021

Seinen Angestellten hat Raik Ruscher auf Kurzarbeit gesetzt. Und sein Optimismus hält sich in Grenzen. Denn auch 2021 würde die Branche noch wenig planen. "Ich würde es deshalb gut finden, wenn wir wirklich Unterstützung für Planung, als Wiederanwerfen des Motors, erhalten", sagt er. Von 10.000 Euro Hilfe sei die Rede. Das fände er gut, weil nicht abzusehen ist, wann die Partyszene wieder einsteigen kann. Viele seiner Kollegen könnten finanziell "keine Spielchen mehr machen". Ruscher hofft, dass er im zeitigen Frühjahr open air wieder starten kann. Indoor-Partys sieht er nicht vor Herbst.

Weiterführende Artikel

Schmissige Rhythmen gegen den Coronablues

Schmissige Rhythmen gegen den Coronablues

Im Priestewitzer Ortsteil Baßlitz legt jeden Samstag André Skoupy auf - in einer Hofeinfahrt.

Die Drei vom Megadrome

Die Drei vom Megadrome

Mit Familie Wenzel zieht neues Leben in die einstige Großdisko ein. Die Jugendweihefeier 2014 ist bereits ausgebucht.

Mit vollen Auftragsbüchern war Raik Ruscher in dieses Jahr gestartet, zieht er jetzt Bilanz. Und findet es rückblickend natürlich schade, wie dieses Jahr gelaufen ist. "Aber durch die gegenseitige Hilfe haben wir großen Schaden abgewendet", so der 41-Jährige. Nun freut er sich wenigstens auf die für die Gäste kostenfreie Show am 26. Dezember mit DJ Sets, interaktiven Quizrunden, Talks und Musikvideos.

Zu empfangen unter www.twitch.tv/dj_attila.

VENGA DEEJAYS - Best Time of my Life“ wurde auf Kontor Records veröffentlicht.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain