merken
PLUS Großenhain

Dynamo: Ulf Kirsten als Stollenbäcker

Für seine "Der Schwatte"-Stiftung verbündet sich der ehemalige Profikicker aus Riesa mit Gin-Produzent Lars Ziesche und der Gröditzer Bäckerei Raddatz.

Der Ex-Dynamo-Fußballer Ulf Kirsten (l.), knetet im Back-Bistro der Bäckerei Raddatz in Boxdorf gemeinsam mit Bäcker Marco Sewczyk Weihnachtsstollen für einen guten Zweck.
Der Ex-Dynamo-Fußballer Ulf Kirsten (l.), knetet im Back-Bistro der Bäckerei Raddatz in Boxdorf gemeinsam mit Bäcker Marco Sewczyk Weihnachtsstollen für einen guten Zweck. © Norbert Millauer

Boxdorf. Schauplatz des Geschehens ist das Back-Bistro der Gröditzer Bäckerei Raddatz im Gewerbegebiet Boxdorf. Wo Firmenmitarbeiter und Trucker-Fahrer ihr Frühstück oder Mittagessen einnehmen, wird gerade Dresdner Christstollen für eine ganz besondere Aktion gebacken: Zweipfünder, die zusammen mit DeSchwatte-Gin als exklusives und limitiertes Weihnachtspräsent auf den Markt kommen.

Kein Geringerer als Dynamos Ex-Profikicker Ulf Kirsten steht mit Raddatz-T-Shirt, Backschürze und einem Basecap seiner Ulf-Kirsten-Stiftung hinterm Backtisch. Und knetet gemeinsam mit Bäcker Marco Sewczyk den berühmten Dresdner Christstollen-Teig. Fertig verpackt, wird er das goldene Siegel des Dresdner Stollenverbandes erhalten. "Weil Boxdorf noch zum Einzugsbereich der Landeshauptstadt gehört, wird das Stollensiegel auch für unseren Christstollen vergeben", sagt Sven Janowski von der Bäckerei Raddatz. Verschickt wird er dann in die ganze Welt.

Anzeige
Intelligente Chips lenken die City
Intelligente Chips lenken die City

Ein in Dresden und Manchester entwickelter Chip ahmt das menschliche Gehirn nach – und macht neues Stadtleben möglich.

Dieses Jahr hat der findige Janowski nun einen besonderen Coup gelandet. Und "Der Schwatte" - so der Spitzname für Ulf Kirsten - quasi mit ins köstliche Boot aus guter Butter, Rosinen, Mandeln und Zitronat geholt. Kirsten, sein Sohn Benny und der Likörhersteller Lars Ziesche aus Großenhain betreiben eine Firma für Gin, mit dem Namen "Der Schwatte". "Auf einer privaten Feier in Strauch, wo unser Firmenchef Christoph Raddatz wohnt, habe ich Lars Ziesche kennengelernt", erzählt Sven Janowski. "Da kam uns die Idee mit einem Geschenkpaket aus Dresdner Christstollen und Gin, rechtzeitig fürs Weihnachtsfest."

Ulf Kirsten kommt gerade vom Dresdner Stadtfest, wo sein Stiftungs-Gin sehr gut verkauft wurde. "Wenn wir 10.000 Flaschen abgesetzt haben, sponsern wir einen Bolzplatz", erklärt der 55-Jährige. Als gebürtiger Riesaer ist er dieses Jahr verstärkt mit Lars Ziesche und der Gin-Firma in der Region unterwegs. Im Gespräch ist auch ein Auftritt beim Tag der offenen Tür der Bäckerei Raddatz in Gröditz am 4. Dezember. Und Sven Janowski, der in Frauenhain wohnt, verspricht sich in der Gegend bis nach OSL in Südbrandenburg einen starken Absatz des neu kreierten Stollen-Gin-Paketes bei allen Dynamofans. Es könnte ein ideales Weihnachtsgeschenk für die Anhänger des Dresdner Fußballvereins und von Ulf Kirsten werden. Am kommenden Montag, 11. Oktober, startet der Verkauf.

Hier zeigt Ulf Kirsten die Weihnachtsedition mit Stollen und Gin. Knapp zwei Euro gehen von jeder verkauften Kiste an die Stiftung des Fußballers für Bolzplätze.
Hier zeigt Ulf Kirsten die Weihnachtsedition mit Stollen und Gin. Knapp zwei Euro gehen von jeder verkauften Kiste an die Stiftung des Fußballers für Bolzplätze. © Norbert Millauer

Je einen knappen Euro pro Kiste spenden sowohl die Gin-Firma als auch die Bäckerei Raddatz an die Ulf-Kirsten-Stiftung. Das Set ist für 49,90 Euro zu haben. Der Ex-Kicker hatte die Stiftung 2003 nach seinem Abschiedsspiel bei Dynamo mit 75.000 Euro Startkapital ins Leben gerufen. "Ursprünglich war sie für die Jugendarbeit der Dresdner Dynamos gedacht", so der 55-Jährige. Mittlerweile finanziere die Stiftung bundesweit Projekte mit finanzschwachen Vereinen. Die Bolzplätze sollen gemeinsam mit den jeweiligen Kommunen umgesetzt werden.

Weiterführende Artikel

StiftungsGin hat Großenhainer Wurzeln

StiftungsGin hat Großenhainer Wurzeln

Ulf Kirsten wird 55. Mit "DeZiesche" hat er ein schwarzes Getränk auf den Markt gebracht. Die limitierte Auflage kann am Donnerstag online erworben werden.

Gelbe Bohne bald auch im DDV Lokal

Gelbe Bohne bald auch im DDV Lokal

Der Großenhainer Lars Ziesche hat mit seinen Likören aus Dresden noch Glück im Unglück bei Corona. Auf Werbung im DDV-Portal setzt er trotzdem.

Start-up-Gründer zieht nach Großenhain

Start-up-Gründer zieht nach Großenhain

Lars Ziesche mischt gerade den Likörmarkt in Sachsen auf, ist Papa und baut ein Haus.

Nun läuft die Stollenproduktion in Boxdorf schon auf Hochtouren. Das Mehl beziehen die Gröditzer übrigens seit 30 Jahren aus der Skassaer Neumühle. Die gesamte Vermarktung der Weihnachtsedition hat die Bäckerei Raddatz übernommen. Ihr Seniorchef Werner Raddatz ist selbst ein großer Fan von Ulf Kirstens Stiftungs-Gin, der so herrlich nach Wacholder schmeckt. Neun Weihnachtsmärkte zählt der Raddatz-Technikchef Sven Janowski auf, wo es das Paket zu kaufen gibt. Unter anderem am 18. Dezember am Projekt Schloss Tiefenau. Natürlich könne auch online bestellt werden. Ulf Kirsten macht zudem in Nordrhein-Westfalen, wo er zu Hause ist, kräftig Werbung für die sächsischen Top-Produkte. Dort kann man jetzt auch - wie in Dresden - bald Glüh-Gin probieren.

Mehr zum Thema Großenhain