SZ + Meißen
Merken

500.000 Euro für die Jahnhalle

Nach der Rettung geht es nun um die Zukunft des 125 Jahre alten Gebäudes. Es soll für alle Meißner nutzbar sein.

Von Harald Daßler
 5 Min.
Teilen
Folgen
So sieht es heute in der Jahnhalle aus. Die Stützbalkenkonstruktion ist wieder sicher und der Fußboden ist erneuert.
So sieht es heute in der Jahnhalle aus. Die Stützbalkenkonstruktion ist wieder sicher und der Fußboden ist erneuert. © Claudia Hübschmann

Meißen. Visionen können wahr werden – auch in diesen Zeiten und auch in einer Stadt wie Meißen. Das Jahnhallen-Areal bietet einen anschaulichen Beweis dafür. Baufahrzeuge, Bauleute der Firma Brumm, die Fertigbeton-Lieferungen in verschiedenen Räumen verarbeiten, künden davon: Nachdem die Dachkonstruktion der 125 Jahre alten Halle wieder auf eigenen Füßen steht, wie Bill Quaas die Hausschwammsanierung und teilweise Erneuerung der Stützbalken nennt, geht es nun an den Innenausbau, der im Jugendstil errichteten Halle mit dem eindrucksvollen Dachgewölbe. Der Meißner Malermeister und Restaurator gehört zum Vorstand der Bürgerstiftung Meißen, die sich um die Rettung und Wiederbelebung der Jahnhalle auf dem Jüdenberg engagiert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen