merken

Görlitz

Hollywood schreibt Brief an Görlitz

Schauspieler, die in Görliwood drehten, bitten vor der OB-Wahl, weise zu wählen. Es soll nicht die einzige Aktion bleiben.

Zurück in Görlitz, zurück am Untermarkt, wo einst „Der Vorleser“ gedreht wurde: Mitproduzent des Filmes, Michael Simon de Normier, kam am Freitag nach Görlitz – in besonderer Mission. Er wird auch kommende Woche wieder hier sein. ©  Nikolai Schmidt

Am Freitag war Michael Simon de Normier wieder einmal in Görlitz. Er kennt die Stadt über Jahre, war Mitproduzent von „Der Vorleser“, der 2008 in der Stadt gedreht wurde. Er mag Görlitz, hat auch nach wie vor Kontakte hierher. Doch jetzt ist ihm bange. Er sagt, es wühle ihn auf, dass hier am 16. Juni der erste AfD-Oberbürgermeister in Deutschland gewählt werden könnte. Den ersten Wahlgang hat er genau verfolgt, danach abgewartet, was passiert. Als klar war, dass es ein Duell zwischen Octavian Ursu von der CDU und Sebastian Wippel von der AfD geben wird, war de Normier klar, dass er etwas tun müsse. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden