merken
PLUS Zittau

Trixi-Chefin geht

Annette Scheibe ist von Anfang an dabei gewesen. Der SZ sagt sie, warum sich die Wege jetzt trennen.

Trixi-Geschäftsführerin Annette Scheibe und Gunnar Schneider von der Enso weihten 2018 auf dem Dach des neuen Waldstrandhotels eine Photovoltaik-Anlage ein. Rund 92.000 Kilowattstunden können damit jährlich für Trixi erzeugt werden.
Trixi-Geschäftsführerin Annette Scheibe und Gunnar Schneider von der Enso weihten 2018 auf dem Dach des neuen Waldstrandhotels eine Photovoltaik-Anlage ein. Rund 92.000 Kilowattstunden können damit jährlich für Trixi erzeugt werden. ©  Rafael Sampedro (Archiv)

Annette Scheibe ist das Gesicht der Trixi-Park GmbH schlechthin. Sie gehörte zum Gründungsteam von 1998. Seit 2002 ist sie nun schon Geschäftsführerin. Und jetzt das: Am Wochenende erscheint auf der Facebook-Seite vom Landratsamt eine Stellenanzeige für den Job eines oder einer Allgemeingeschäftsführer/in der Trixi-Park GmbH.  Ab 1. September 2021 ist die Stelle demnach frei. Und bis zum 6. September  2020 werden jetzt Bewerbungen dafür angenommen. 

Annette Scheibe geht? Für viele ist das unvorstellbar und die Frage nachdem warum kommt prompt. "Nein, ich bin nicht gegangen worden, wie es so schön heißt. Für mich ist es Zeit, eine neue berufliche Herausforderung zu suchen", sagt die 49-Jährige gegenüber der SZ. Mehr will sie noch nicht verraten.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Ein Nachfolger wird bereits gesucht

Die Aufsichtsräte würden es sogar bedauern, schildert sie. Der Entschluss, sich etwas Neues zu suchen, ist bei Annette Scheibe allerdings schon viel früher gereift. Durch Corona hat sie ihn aber erst einmal hinten angestellt. Einen Einstieg in dieser schweren Zeit wollte sie ihrem Nachfolger nicht zumuten. "Ich gehe ja auch nicht gleich", sagt sie. Bis nächstes Jahr zum 30. August führt sie weiterhin die Geschäfte der Freizeiteinrichtung.

"Wirtschaftlich geht es der Trixi-Park GmbH gut. Ich gehe also auch nicht, weil die Finanzen schlecht stehen oder gar eine Insolvenz droht", sagt sie. Trixi hat sich längst zur Tourismushochburg des Landkreises Görlitz bei den Übernachtungsgästen gemausert. Und der Neustart nach den Lockerungen der Corona-Maßnahmen ist bestens gelungen. 

Die ganze Trixi-Geschichte mitgeschrieben

Etwa 750 Urlaubsgäste werden gerade in der Freizeiteinrichtung betreut. Die 30 Zimmer  im neuen Waldstrand-Hotel sowie die 96 Ferienhäuser im Feriendorf und die 70 Stellplätze auf dem Campingplatz sind ausgebucht. Auf 70 Mitarbeiter ist das Trixi-Team inzwischen angewachsen. Acht Lehrlinge werden hier ausgebildet. 

Weiterführende Artikel

Klickstark: Prügel-Opfer will Versöhnung

Klickstark: Prügel-Opfer will Versöhnung

Die AfD will die Attacke auf einen Löbauer instrumentalisieren - der distanziert sich. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Dienstag berichteten.

Trixi-Bad darf wieder öffnen

Trixi-Bad darf wieder öffnen

Nach der coronabedingten Schließung startet der Betrieb in Großschönau ab Sonnabend - mit besonderem Angebot. Die Sauna folgt eine Woche später.

So ausgezeichnet startet der Trixi-Park

So ausgezeichnet startet der Trixi-Park

Der Ferienpark in Großschönau hat erneut den Holiday-Check-Award geholt. Am 12. Januar gibt's deshalb einiges zu erleben.

So steht es um das Trixi-Bad

So steht es um das Trixi-Bad

Weit über fünf Millionen Euro wurden in die energetische Sanierung investiert. Und dabei soll es nicht bleiben.

Trixi-Ferienpark erhält Auszeichnung

Trixi-Ferienpark erhält Auszeichnung

Das neue Hotel gewinnt den Holiday-Check-Preis 2019. Alle befragten Gäste würden es weiterempfehlen.

Trixi ist der Tourismus-Leuchtturm der Oberlausitz

Trixi ist der Tourismus-Leuchtturm der Oberlausitz

In Großschönau machen die meisten Leute Urlaub – mit großem Abstand. Aber auch andernorts gibt es mehr Buchungen.

Unter der Regie von Annette Scheibe ist viel passiert. Der Ferienpark in Großschönau hat beispielsweise mehrfach den Holiday-Check-Award geholt. Der Zweckverband Allwetterbad Großschönau, dessen Mitglieder der Landkreis Görlitz neben den Gemeinden Großschönau, Hainewalde und Bertsdorf-Hörnitz ist, hat als Bauherr in den letzten Jahren nicht nur viel Geld in die energetische Sanierung des Erlebnisbades gesteckt, sondern unter anderem auch in den großen Parkplatz vor dem Allwetterbad. Zu den jüngsten Beispielen für die Investitionen der Trixi-Park GmbH unter der Federführung von Annette Scheibe gehört der Neubau des Vier-Sterne-Hotels.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau