SZ + Niesky
Merken

Mitten in der Corona-Krise: Großauftrag für Waggonbau

Güterwaggons für Österreich entstehen in Niesky. Der Waggonbau denkt eher an neue Jobs als Entlassungen. Zuversichtlich gibt sich auch der Stahlbau-Nachfolger.

Von Frank-Uwe Michel
 4 Min.
Teilen
Folgen
Matus Babik hat einen Großauftrag aus dem Tatravagonka-Stammwerk nach Niesky gelotst. Bis zu drei Waggons für den Containertransport sollen künftig jeden Tag das Werk verlassen.
Matus Babik hat einen Großauftrag aus dem Tatravagonka-Stammwerk nach Niesky gelotst. Bis zu drei Waggons für den Containertransport sollen künftig jeden Tag das Werk verlassen. © André Schulze

Ob Matus Babik die häusliche Quarantäne genutzt hat, um für den Waggonbau Aufträge an Land zu ziehen, ist nicht belegt. Wohl aber hing der Geschäftsführer Ende Februar und Anfang März zwei Wochen in seiner slowakischen Heimat fest.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Niesky