merken
Sachsen

CoronaCast über "Masken für Sachsen"

Die Dresdnerinnen Romina Stawowy und Sarah Küttner bringen mit ihrer Aktion Nähmaschinen zum Rattern. Wie es dazu kam und was ihre Masken bringen.

Romina Stawowy (links) wird durch eine Instragram-Story von Krankenschwester Sarah Küttner (rechts) auf ein Problem aufmerksam: Es gibt zu wenig Masken für medizinisches Personal.
Romina Stawowy (links) wird durch eine Instragram-Story von Krankenschwester Sarah Küttner (rechts) auf ein Problem aufmerksam: Es gibt zu wenig Masken für medizinisches Personal. © Amac Garbe/Sarah Küttner/SZ Grafik

Auf Instagram hat Sarah Küttner eine große Community. Die 28-jährige ist eigentlich Krankenschwester und unterhält dort nebenbei rund 10.000 Follower. Seit gut einem Monat dreht sich die digitale wie reale Welt der Influencerin jedoch voll und ganz um das ernste Thema Corona. 

Denn Küttner arbeitet auf der Intensivstation an der Dresdner Uniklinik. Weil dort wie auch in vielen anderen Gesundheits- und Pfelegeinrichtungen Schutzkleidung ein rares Gut waren, fragte Küttner Mitte März ihre Followerer in einer Instagram-Story, ob sie nicht mithelfen könnten. 

Anzeige
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS

Zum 25-jährigen Geburtstag gibt es bei den sieben XXL KÜCHEN ASS-Fachmärkten in Sachsen den gewohnten Service und tolle Jubiläumsangebote.

Gesehen hat das Rominia Stawowy - und sofort reagiert. Stawowy, die Veranstalterin der femMit-Konferenz, hat sich Anfang 2020 mit ihrer eigenen Agentur selbstständig gemacht. Im Juni soll das nächste Treffen engagierter Frauen im Dresdner Ostra-Dome stattfinden. Doch ob das möglich sein wird, ist genau so unklar wie die Zukunft so vieler anderer Tagungen, Konferenzen und Messen.

Die Unternehmerin steckt aber den Kopf nicht in den Sand, sondern ihre Energie in ein selbst organisiertes Corona-Programm. Es heißt "Masken für Sachsen" und nahm durch Küttners Hilferuf so richtig fahrt auf. Auf Facebook hat sie eine gleichnamige Gruppe initiiert und bringt dort Stofflieferanten mit Näherinnen und Nähern zusammen.

In dieser Episode des CoronaCasts reden die beiden Frauen mit Andreas Szabó und Fabian Deicke über ihr gemeinsames Projekt. Es geht um Chancen, Risiken und überwiegend erfreuliche Erkenntnisse, die ihnen dabei helfen, der Krise zu trotzen. 

Hier sind ergänzende Links zu Themen, auf die im Talk Bezug genommen wird:

So können Sie den Podcast hören

🎙 auf Spotify hören
🎙 auf Deezer hören
🎙 mit Apple Podcast hören

Weiterführende Artikel

Corona: Masken-Pflicht für Dresden kommt

Corona: Masken-Pflicht für Dresden kommt

In Dresden wird es eine Schutzmasken-Pflicht geben, sagt OB Dirk Hilbert (FDP). Jetzt gibt es Kritik daran.

Corona-Lockerungen nur mit Mundschutz

Corona-Lockerungen nur mit Mundschutz

Oberbürgermeister Dirk Hilbert ist zwar für Lockerungen der Corona-Regeln, allerdings soll es dann anderswo eine Verschärfung geben - notfalls für alle Dresdner.

Welcher Mundschutz schützt wirklich vor Corona?

Welcher Mundschutz schützt wirklich vor Corona?

Nicht nur die Engpässe in Apotheken sind ein Problem, auch der falsche Gebrauch der Masken. So geht es richtig.

Mehrheit der Sachsen gegen Mundschutzpflicht

Mehrheit der Sachsen gegen Mundschutzpflicht

Eine repräsentative Umfrage mit den Meinungsforschern von Civey zeigt, was die Sachsen von einer Verschärfung der Hygienevorschriften halten.

🎙 Alle Episoden auf Sächsische.de anhören

So informieren wir Sie zum Thema Corona

Mehr zum Thema Sachsen