Sachsen
Merken

Das war am Donnerstag in Sachsen wichtig

Personal in Kliniken wird knapp, Vermieter reagieren auf die Gaskrise, Telefon-Gauner mit neuen Tricks - der Nachrichten-Überblick für Sachsen in aller Kürze.

 2 Min.
Teilen
Folgen
©  [M] dpa/SZ

Guten Abend,

was war heute in Sachsen wichtig? Unser kompakter Nachrichten-Überblick bringt Sie auf den neuesten Stand.

Hoher Personalausfall in Sachsens Kliniken: Zu Corona-Ausfällen kommt jetzt noch die Urlaubszeit. Das hat bereits erste Konsequenzen für die medizinische Versorgung in Sachsen.

Dresdner Vonovia drosselt Heizungen in der Nacht: In Dippoldiswalde greift die Wohnungsgenossenschaft zu harten Mitteln und beschränkt das Warmwasser. Auch in Dresden reagieren die Vermieter auf die Gaskrise.

Großvermieter in Dippoldiswalde unter Druck: Der Vorstandschef verteidigt die Rationierung des Warmwassers - kann aber über mögliche Einsparungen noch nichts sagen. Kritische Stimmen mehren sich.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Nach Feuer in Dresdner Club: "Finanzielle Rücklagen sind nicht da": Seit dem Großbrand im Dresdner Industriegebiet sind der Club Sektor und Probenräume nicht nutzbar. Die Künstler sind nach der Pandemie mittellos - und konkrete Hilfe von der Stadt fehlt bisher.

Die neuen Maschen der Telefon-Gauner: Die klassischen Betrügereien per Anruf gehen zurück. Jetzt kommt der vermeintliche Hilferuf per WhatsApp. Und die Täter sind noch einfallsreicher.

Ewig-Wartezeiten in Dresdner Bürgerbüros sind ein Fall fürs Gericht: Ein Anwalt braucht einen Pass, wird auf dem Amt aber erst einmal abgewiesen. Wie er ihn trotzdem schneller als viele andere bekommen hat und was er den Dresdnern rät.

"Wir hätten ein anderes Spitzenpersonal gebraucht": Dirk Hilbert oder Eva Jähnigen: Ein Duell entscheidet, wer künftig Dresdner OB ist. Der Politikwissenschaftler Hans Vorländer über Chancen und Versäumnisse der Kandidaten im Wahlkampf sowie über die Dresdner "Selbstprovinzialisierung".

Abgestürzter Bergsteiger an der Bastei gerettet: Ein 46-Jähriger Bergsteiger stürzt in der Sächsischen Schweiz fünf Meter in die Tiefe. Für den Hubschraubereinsatz muss die Basteibrücke gesperrt werden.

Schon wieder Feuer im Dresdner Industriegelände: Die Aufräumarbeiten laufen am Brandort. Sie waren der Grund für einen weiteren Feuerwehreinsatz.

40 Landärzte starten Studium in Sachsen: 67 Bewerbungen gingen ein, um ohne 1,0er-Abitur Medizin studieren zu können. Sachsen will so die Versorgung mit Hausärzten auf dem Land sichern.