merken
Dynamo

Kann Dynamo am Sonntag spielen?

Der Schnee im Rudolf-Harbig-Stadion ist fast komplett geschmolzen. Eine Garantie, dass die Partie gegen den VfB Lübeck tatsächlich angepfiffen wird, ist das nicht.

Ob am Sonntag im Rudolf-Harbig-Stadion gespielt werden kann, entscheidet sich frühestens am Freitag.
Ob am Sonntag im Rudolf-Harbig-Stadion gespielt werden kann, entscheidet sich frühestens am Freitag. © dpa/Robert Michael

Dresden. Der erste Weg von Ronald Tscherning führt derzeit jeden Morgen nicht an seinen Schreibtisch im Rudolf-Harbig-Stadion, sondern in den Innenraum. Zweimal schon mussten in diesem Winter die Heimspiele von Dynamo wegen Unspielbarkeit des Platzes abgesagt werden, am Dienstagnachmittag erst die für Mittwochabend geplante Nachholpartie gegen den SV Wehen Wiesbaden. Nun droht die nächste Verschiebung, am Sonntag soll der Drittliga-Spitzenreiter gegen den Tabellenletzten VfB Lübeck antreten. Deshalb schaut der Stadionmanager nun am Beginn seines Arbeitstages immer zuerst, wie es um den Rasen steht.

"Von einer Schneedecke kann man nicht mehr reden. Teilweise sind aber noch Stellen vereist", sagt Tscherning auf Anfrage von Sächsische.de. Das klingt erst mal so, als wenn einer Austragung des Spiels kaum etwas im Wege stünde. Doch Schnee und Eis war zuletzt nicht das eigentliche Problem, sondern der Untergrund, der durch die vielen Niederschläge und die Rasenheizung aufgeweicht und rutschig war. "Der hat sich auch verbessert, aber das ist natürlich immer abhängig von der Wetterlage", erklärt Tscherning, der beim Betreiber, der Stadionprojektgesellschaft, angestellt ist. Am Donnerstagvormittag hat es in Dresden erneut geschneit.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

"Gemeinsam mit dem Greenkeeping und der technischen Abteilung tun wir wirklich alles, damit gespielt werden kann. Auf der anderen Seite wollen wir aber auf keinen Fall die Gesundheit der Spieler gefährden oder den Platz nachhaltig schädigen", sagt der Stadion-Manager. Ein weiterer Austausch des Rasens, der letzte liegt gerade mal zwei Monate zurück, würde rund 120.000 Euro Kosten und wäre bei der derzeitigen Witterung auch nicht sinnvoll.

Weiterführende Artikel

Wenn Dynamo den Trainer des Gegners abschießt

Wenn Dynamo den Trainer des Gegners abschießt

Nach der Niederlage gegen die Dresdner tritt Hoßmang in Magdeburg zurück. Mitleid mit dem Kollegen hat Dynamo-Coach Kauczinski jedoch nicht.

Dynamo: Und was ist eigentlich mit Hartmann?

Dynamo: Und was ist eigentlich mit Hartmann?

Der Ex-Kapitän fehlt den Dresdnern schon seit Herbst, Chris Löwe sogar noch länger. Jetzt verrät der Trainer, wie es den Langzeitverletzten geht.

Droht Dynamo schon wieder ein Wettbewerbsnachteil?

Droht Dynamo schon wieder ein Wettbewerbsnachteil?

Erst Corona, nun der Winter: Auch das Nachholspiel gegen Wiesbaden steht auf der Kippe. Wie die Spielausfälle den Kampf um den Aufstieg beeinflussen können.

Am Freitag soll es mit Vertretern von Dynamo die nächste Platzbegehung geben. Bis dahin will er keine Vorhersage für Sonntag wagen. Und das macht auch der Verein nicht. "Stand jetzt kann niemand eine verbindliche Prognose wagen. Daher ist derzeit noch offen, ob die Platzverhältnisse ein Spiel tatsächlich zulassen werden", sagte Pressesprecher Henry Buschmann. "Es ist aufgrund der aktuellen Wetterlage Geduld gefragt." Was auch für die Mannschaft gilt, die im Trainingszentrum im Ostragehege auf einem beräumten Kunstrasenplatz trainiert. Die Vorbereitung auf das Spiel gegen Lübeck läuft normal.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo