merken
Dynamo

Dynamo spielt zwei Tage vor Heiligabend

Kein Top-Los, aber die Chance auf die nächste Runde im DFB-Pokal. Für den Vize-Kapitän ist es ein besonderes Wiedersehen. Nun steht auch die Anstoßzeit fest.

Hier noch im Darmstädter Trikot und jetzt gegen den Ex-verein: Für Dynamos Neuzugang Yannick Stark ist das Pokalspiel ein besonderes.
Hier noch im Darmstädter Trikot und jetzt gegen den Ex-verein: Für Dynamos Neuzugang Yannick Stark ist das Pokalspiel ein besonderes. © Jan Huebner

Dresden. Lösbare Aufgabe oder undankbarer Gegner? Darüber werden Offizielle, Spieler und Fans bei Dynamo Dresden vermutlich geteilter Meinung sein, der Kontrahent in der zweiten DFB-Pokalrunde steht jedenfalls fest: Zweitligist SV Darmstadt 98. Gespielt wird  am 22. Dezember ab 20.45 Uhr, den Termin legte der DFB am Freitagnachmittag fest. Dynamo hat als Drittligist Heimrecht. Und für Yannick Stark, der lange Zeit für Darmstadt spielte und im Sommer ablösefrei von den Hessen zu Dynamo wechselte, ist es ein sehr besonderes Spiel.

"Mit dem SV Darmstadt treffen wir auf einen starken Gegner, der als Zweitligist natürlich als Favorit in diese Partie gehen wird. Nichtsdestotrotz werden wir alles in die Waagschale werfen, um ins Achtelfinale einzuziehen", sagt Dynamos Sportchef Ralf Becker, und er betont: "Das Spiel in der ersten Runde gegen den HSV hat gezeigt, was im Rudolf-Harbig-Stadion im DFB-Pokal im Zusammenspiel mit unseren Fans möglich ist. Unser großer Wunsch wäre es daher, wenn es irgendwie möglich sein sollte, dass wir dieses Spiel wieder mit und vor Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion bestreiten könnten."

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Unklar ist, ob wieder Zuschauer dabei sein dürfen

Mit 4:1 gewann Dynamo gegen den Hamburger SV, ebenfalls ein Zweitligist, in der ersten Runde unerwartet deutlich. Zudem stellte der Verein dabei einen Corona-Zuschauer-Rekord auf. Für noch mehr Schlagzeilen sorgte allerdings die Aktion von HSV-Profi und Ex-Dynamo Toni Leistner. Der gebürtige Dresdner kletterte nach dem Spiel auf die Tribüne und attackierte einen pöbelnden Fan.

Ob und wenn ja in welcher Form Dynamos Zweitrunden-Partie vor Zuschauern stattfinden kann, ist derzeit nicht abzusehen. An Beckers Wunsch so kurz vor Weihnachten ändert das nichts. "Für die Menschen im Stadion spielen wir in Dresden Fußball, denn unser Sport lebt nicht nur von den Emotionen auf dem Platz", erklärt er.

Darmstadt ist derzeit Tabellen-Zehnten in der zweiten Liga und sucht, wie Dynamo, nach einem wechselvollen Saisonstart noch nach der Konstanz. Zuletzt gab es eine 0:4-Niederlage im Heimspiel gegen den SC Paderborn.

Alle Ansetzungen der zweiten Runde im Überblick:

Weiterführende Artikel

Wie ein Weltentdecker zu Dynamo kommt

Wie ein Weltentdecker zu Dynamo kommt

Ferydoon Zandi ist in Deutschland geboren, hat für den Iran gespielt und arbeitet in Dresden als Co-Trainer. Warum dabei sogar die Fetzen fliegen dürfen.

Dynamo mit Hartmann gegen München?

Dynamo mit Hartmann gegen München?

Der Trainer kündigt Veränderungen für das Heimspiel am Sonntag an, und vieles deutet auf den Ex-Kapitän hin. Vor allem aber müssen die Dresdner stabiler werden.

Dynamo bereitet sich auf Nach-Corona vor

Dynamo bereitet sich auf Nach-Corona vor

Mobilität der Zukunft: Eine Umfrage soll Aufschlüsse geben, wie die Fans zum Stadion kommen und was sich bei der An- und Abreise verbessern lässt.

SSV Ulm (Regionalliga) - Schalke 04
Rot-Weiss Essen (Regionalliga) - Fortuna Düsseldorf
SV Elversberg (Regionalliga) - Borussia Mönchengladbach
Wehen Wiesbaden - Jahn Regensburg
Dynamo Dresden - Darmstadt 98
Union Berlin - SC Paderborn
VfB Stuttgart - SC Freiburg
Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund
Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt
Hannover 96 - Werder Bremen
1. FC Köln - VfL Osnabrück
FSV Mainz 05 - VfL Bochum
Holstein Kiel - Bayern München
FC Augsburg - RB Leipzig
TSG Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth
VfL Wolfsburg - SV Sandhausen
Die weiteren Termine: Achtelfinale: 2./3. Februar 2021, Viertelfinale: 2./3. März, Halbfinale: 1./2. Mai, Finale: 13. Mai in Berlin

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo