merken
Dynamo

Dynamo lädt noch einen Probespieler ein

Der Aufsteiger bastelt am Kader für die 2. Bundesliga. Nun dürfen sich gleich zwei Junioren um einen Vertrag bewerben.

Stürmer David Hummel möchte einen Profi-Vertrag bei Dynamo. Zuletzt spielte er für den VfB Stuttgart.
Stürmer David Hummel möchte einen Profi-Vertrag bei Dynamo. Zuletzt spielte er für den VfB Stuttgart. © Foto: Dynamo Dresden

Dresden. Langweilig wird es nicht bei der Saisonvorbereitung von Dynamo, regelmäßig tauchen neue Gesichter beim Training auf. Seit knapp einer Woche ist Meissa Diop dabei, der Offensiv-Allrounder aus dem Senegal spielt bis mindestens Mittwoch zur Probe vor und bewirbt sich um einen Zweitliga-Vertrag. Am Montag kam mit David Hummel ein weiter Probespieler hinzu.

Diop kam 2003 an der westafrikanischen Küste zur Welt. Der 18-Jährige spielte in seiner Jugend in der zweitgrößte Fußball-Akademie von Senegal. Vor einem halben Jahr kam er nach Europa, um sich bei einem Profiklub zu empfehlen. Beim FC Valmiera, einem Verein der ersten lettischen Liga, trainiert er seitdem regelmäßig mit, um sich fit zu halten und zu empfehlen. Ein Spiel bestritt er für Valmiera nicht, die Letten wollen ihn offensichtlich auch nicht verpflichten. Kein Witz: Betreut wird Diop von der Agentur "Corona Management". Am Samstag durfte er beim 3:1-Testsieg gegen Hertha BSC II für zehn Minuten auf den Platz.

Anzeige
Der nächste Amazon Prime Day steht an
Der nächste Amazon Prime Day steht an

Was sind die besten Schnäppchen?

  • Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Diop ist derzeit einer von zwei Probespielern, die mit den Dresdnern trainieren. Seit Montag ist auch David Hummel dabei, der Stürmer kommt von den A-Junioren des VfB Stuttgart, für die er zuletzt in der U19-Bundesliga zum Einsatz kam. Angefangen hat der 19-Jährige mit dem Fußballspielen beim SSV Reutlingen, dann durchlief er die Nachwuchsschule des VfB Stuttgart.

Meissa Diop stammt aus dem Senegal und kam vor einem halben Jahr nach Europa.
Meissa Diop stammt aus dem Senegal und kam vor einem halben Jahr nach Europa. © SGD/Steffen Kuttner

Weiterführende Artikel

Dynamos Trainer kündigt Neuzugänge an

Dynamos Trainer kündigt Neuzugänge an

Alexander Schmidt spricht vor dem ersten Testspiel der Vorbereitung über Verstärkungen, die Wahl des Kapitäns und die Dauer-Verletzten.

Dynamo löst Vertrag mit Talent auf

Dynamo löst Vertrag mit Talent auf

Vasil Kusej galt als eines der größten Nachwuchshoffnungen, doch ein Pflichtspiel bei den Profis bestritt der Tscheche nie. Nun ist für ihn Schluss.

So geht es Dynamos Verletzten

So geht es Dynamos Verletzten

Während sich der Zweitliga-Aufsteiger auf den Saisonstart vorbereitet, hat ein Quartett erst einmal andere Ziele und Aufgaben.

Dynamo verpflichtet zwei Talente

Dynamo verpflichtet zwei Talente

Der Zweitligist präsentiert zwei weitere Neuzugänge. Die kommen von Bundesligisten, haben aber noch nie in der höchsten Liga gespielt.

Dass man sich als Probespieler bei Dynamo erfolgreich um einen Arbeitsvertrag bewerben kann, haben in den vergangenen Tagen zwei Bespiele gezeigt. Jong-min Seo war bereits im Mai für zwei Tage beim Training dabei , nun wechselte der 19-Jährige aus Südkorea ablösefrei von der U19 von Eintracht Frankfurt nach Dresden. Am Montag bekam auch Torwart Anton Mitryushkin einen Vertrag, der 25 Jahre alte Russe , der zuletzt bei Fortuna Düsseldorf für die zweite Mannschaft in der Regionalliga zum Einsatz gekommen war, unterschrieb für ein Jahr. Mitryushkin ersetzt Patrick Wiegers, der nach einem Kreuzbandriss wohl noch ein halbes Jahr fehlen wird.

Mehr zum Thema Dynamo