Update Dynamo
Merken

Dynamos dritte Niederlage in Serie: Verl gewinnt das Spitzenspiel

Wie in der Vorwoche verlieren die Dresdner eine Partie gegen einen Aufstiegskonkurrenten - und erneut sorgt eine Standard-Situation der Gegner für die Entscheidung. Der Liveticker zum Nachlesen.

Von Timotheus Eimert & Oscar Jandura
 12 Min.
Teilen
Folgen
Niedergeschlagen drehen sich die Dresdner nach dem Gegentreffer vom eigenen Tor weg - es droht die dritte Niederlage in Serie.
Niedergeschlagen drehen sich die Dresdner nach dem Gegentreffer vom eigenen Tor weg - es droht die dritte Niederlage in Serie. © osnapix

Verl. Nach 0:1-Niederlagen gegen Saarbrücken und Regensburg verlieren die Dresdner auch in Verl mit 0:1 und müssen einen großen Teil ihres Vorsprungs auf die Nichtaufstiegsplätze abgeben. Im direkten Duell mit Tabellennachbar Verl gewinnen die Ostwestfalen knapp und stehen nur noch vier Punkte hinter Dynamo auf dem dritten Tabellenplatz.

Die Dresdner werden erneut für die nachlässige Verteidigung von Standard-Situationen bestraft. Nach einem Einwurf setzt sich Verls Marcel Benger mehrfach gegen die Defensive der Schwarz-Gelben durch und sorgt im Nachschuss nach einem Lattentreffer für das einzige Tor der Partie. Dynamo hingegen scheitert trotz mehrerer Großchancen nach Flanken in den gegnerischen Strafraum an der Chancenverwertung und befindet sich in einer Ergebniskrise.

SC Verl - SG Dynamo Dresden 1:0

Die Aufstellung von Dynamo: Drljaca - Kammerknecht, Lewald, Kraulich, Bünning (ab 68. Meier) - Will - Herrmann (ab 82. Schäffler), Hauptmann - Lemmer (ab 82. Cueto), Kutschke, Zimmerschied (ab 68. Meißner).

Schiedsrichter: Nicolas Winter (Hagenbach). Tor: Benger (67.).

Verl entscheidet das Spiel mit einem Einwurf

Abpfiff.

90.+5 Minute: Der weit aus seinem Tor gestürmte Luca Unbehaun rutscht bei der Ausführung eines Freistoßes aus und gibt Dynamo auf Höhe der Mittellinie dadurch den Ball, Verl stoppt den Angriff mit einem taktischen Foul. Es folgt ein Freistoß, bei dem auch Stefan Drljaca im gegnerischen Strafraum steht, der Schuss von Manuel Schäffler geht jedoch über das Tor. Danach wird abgepfiffen.

90.+2 Minute: Aus der zweiten Reihe schießt Claudio Kammerknecht verzweifelt in Richtung Tor, der Ball geht jedoch ins Toraus und schenkt dem SC Verl somit den Ballbesitz und nimmt Zeit von der Uhr.

90.+1 Minute: Fünf Minuten Nachspielzeit stehen an, Dynamo setzt vermehrt auf hohe Bälle vor den Verler Strafraum.

89. Minute: Nach einem Freistoß folgt eine Großchance für Dynamo. Robin Meißner schlägt einen Freistoß auf den vor das Tor stürmenden Stefan Kutschke, der Kapitän köpft den Ball aber nur an das Außennetz und prallt dabei gemeinsam mit Verls Keeper Luca Unbehaun an den Torpfosten.

88. Minute: Die Gastgeber setzen Dynamo jetzt früh Unter Druck und halten den Ball so vom eigenen Tor fern, die Dresdner Defensive ist mit dem Pressing überfordert.

85. Minute: Die Schlussminuten stehen an, Dynamo steht mit allen Feldspielern in der gegnerischen Hälfte, verliert aber die entscheidenden Zweikämpfe und bleibt somit offensiv harmlos.

82. Minute: Erneut wechseln die Dresdner doppelt: Mit Manuel Schäffler und Debütant Lucas Cueto betreten zwei Offensivspieler das Feld, sie ersetzen Luca Herrmann und Jakob Lemmer.

77. Minute: Das Spiel wird zunehmend hektischer, doch davon profitieren die Dresdner nicht. Ein Kopfball von Tobias Kraulich vor dem Verler Tor hat zu wenig Tempo, um Luca Unbehaun vor Probleme zu stellen.

75. Minute: 15 Minuten vor dem Abpfiff der Partie findet Dynamo weiterhin kaum Lösungen in der Offensive, Verl lässt die Gäste kaum noch aus der eigenen Hälfte.

68. Minute: Nach dem Gegentreffer wechselt Dynamo - Stürmer Robin Meißner ersetzt Tom Zimmerschied auf dem linken Flügel, außerdem wird Jonathan Meier für Lars Bünning als Linksverteidiger eingewechselt.

67. Minute: Der SC Verl geht nach einem Einwurf mit 1:0 in Führung. Verls Tore Paetow bringt auf Höhe des Strafraums einen Einwurf bis auf den Elfmeterpunkt, dort findet der Ball Marcel Benger, der erst an die Latte köpft und dann den Abpraller ungestört ins Tor schiebt. Die Dresdner kassieren wie in Regensburgnach einer Standard-Situation ein Gegentor und werden für nachlässige Abwehrarbeit bestraft.

Nach einem Einwurf landet der Ball im Strafraum der Dresdner, wo Dynamo für die schwache Abwehrarbeit bei Standard-Situationen erneut bestraft wird.
Nach einem Einwurf landet der Ball im Strafraum der Dresdner, wo Dynamo für die schwache Abwehrarbeit bei Standard-Situationen erneut bestraft wird. © osnapix

62. Minute: Jakob Lemmer bringt für Dynamo eine Ecke in den Strafraum und findet am langen Pfosten Stefan Kutschke, der Kopfball aus optimaler Position ist jedoch zu unpräzise und verfehlt das Tor.

57. Minute: Nach einer ungenau gespielten Flanke von Michel Stöcker in den Strafraum der Dresdner ist Stefan Drljaca zum ersten Mal in der zweiten Halbzeit gefordert, läuft aus seinem Tor und schnappt sich den Ball.

54. Minute: Nach einer flachen Hereingabe in den Verler Strafraum kommt Tom Zimmerschied im Strafraum zentral stehend zum Abschluss, der Ball wird jedoch am Tor vorbei gelenkt, die folgende Ecke findet keinen Abnehmer in den Reihen der Dresdner.