merken
Zittau

Klickstark: Familie darf nach Corona-Test wieder raus

Durch ein Versehen saßen Großschönauer drei Wochen in Quarantäne. Eine der Geschichten aus der Region Löbau/Zittau, über die wir am Montag berichteten.

©  SZ-Collage

„Crystal ist doch normal“

Ein uneinsichtiger Drogenfahrer und ein Ampel-Unfall in Zittau sowie eine kurze Vermissten-Suche in Ebersbach. Der Polizeibericht für den Süden des Kreises.

Anzeige
Lohnt sich ein Autokauf bis Jahresende?
Lohnt sich ein Autokauf bis Jahresende?

Jetzt noch von 16% Mwst beim Autokauf profitieren!

Symbolbild
Symbolbild © kairospress

Bundeswehr hilft gegen Corona im Kreis

Seit Sonnabend sind 20 Soldaten aus Gera im Gesundheitsamt tätig. So sollen an der Neiße weiterhin die Kontakte jedes Infizierten ermittelt werden.

Sie gehören zu den 20 Bundeswehrsoldaten aus Gera, die jetzt den Landkreis Görlitz gegen Corona unterstützen.
Sie gehören zu den 20 Bundeswehrsoldaten aus Gera, die jetzt den Landkreis Görlitz gegen Corona unterstützen. ©  André Schulze

Corona: Weiter Anstieg in Tschechien

Im Bezirk Liberec sind am Wochenende sechs Patienten verstorben. Immer mehr Ärzte und Pfleger sind infiziert. Jetzt bittet die Regierung auch Sachsen um Hilfe.

Immer mehr Infizierte gibt es im Bezirk Liberec. Die Krankenhauskapazitäten reichen bald nicht mehr.
Immer mehr Infizierte gibt es im Bezirk Liberec. Die Krankenhauskapazitäten reichen bald nicht mehr. ©  dpa

Nach Corona-Test: Familie darf wieder raus

Durch ein Versehen im Gesundheitsamt sitzt eine Großschönauer Familie seit fast drei Wochen in Quarantäne. Am Montag bekommt sie die erlösende Nachricht.

Cindy Rücker und Florian Güttler sitzen mit den Kindern Lionel (5) und Kilian (zwei Monate) seit fast drei Wochen in ihrer Neubauwohnung fest.
Cindy Rücker und Florian Güttler sitzen mit den Kindern Lionel (5) und Kilian (zwei Monate) seit fast drei Wochen in ihrer Neubauwohnung fest. ©  Rafael Sampedro

Schwarzarbeiter in Ruppersdorf gestoppt

Die fünf Männer waren gerade auf dem Weg zu ihrer illegalen Tätigkeit. Nun erwarten sie Konsequenzen.

Symbolbild
Symbolbild © SZ/Uwe Soeder (Symbolbild)

Per Oltimer ins Uranzeitalter

In Kowary fährt Krzysztof Malawski Gäste mit einem kultigen Auto durch die Gegend und die Geschichte.

Krzysztof Malawski bietet Touristen Rundfahrten in seinem Żuk an – durch Kowary und Umgebung.
Krzysztof Malawski bietet Touristen Rundfahrten in seinem Żuk an – durch Kowary und Umgebung. © Irmela Hennig

Jugendliche kämpfen für ihren Skatepark

Die in die Jahre gekommene Anlage in Zittau-Ost braucht dringend eine Erneuerung. Mit Unterschriftenlisten haben die Skater nun den OB um Hilfe gebeten.

Die Skater von der Brückenstraße übergeben die gesammelten Unterschriften an Zittaus OB Thomas Zenker.
Die Skater von der Brückenstraße übergeben die gesammelten Unterschriften an Zittaus OB Thomas Zenker. ©  Rafael Sampedro

Warum ist Oppach lebenswert?

Dieser Frage geht ein Student aktuell nach. Er will dazu auch mit Einwohnern ins Gespräch kommen.

Mit neuen Baugrundstücken, wie hier an der Grahbergstraße, will Oppach Einwohner halten und setzt auch auf Zuzügler.
Mit neuen Baugrundstücken, wie hier an der Grahbergstraße, will Oppach Einwohner halten und setzt auch auf Zuzügler. ©  Rafael Sampedro

Muss Jonsdorf Schmerzensgeld zahlen?

Nach einem Sturz auf glatter Straße verklagt eine Einwohnerin die Gemeinde. Das Landgericht gibt ihr jetzt in der Sache Recht. Das Urteil wäre folgenschwer.

In Jonsdorf hat der Winterdienst oft viel zu tun. Aber wie weit reicht die Pflicht einer Gemeinde, für schnee- und eisfreie Straßen zu sorgen?
In Jonsdorf hat der Winterdienst oft viel zu tun. Aber wie weit reicht die Pflicht einer Gemeinde, für schnee- und eisfreie Straßen zu sorgen? ©  Rafael Sampedro

Mit Auto zum Einbruch, mit Schwalbe davon

Mit diesem Fall in Seifhennersdorf und weiteren Einbrüchen hatte es die Polizei am Wochenende zu tun.

© René Meinig

Geldstrafe nach Todesdrohung

Ein Mann kündigt an, mit einem Maschinengewehr in der Arbeitsagentur Löbau "aufzuräumen" - das Urteil bleibt milde.

Ein Mann drohte der Löbauer Arbeitsagentur mit einem Anschlag.
Ein Mann drohte der Löbauer Arbeitsagentur mit einem Anschlag. © Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Grüne: Herrnhuter Bahn soll wieder fahren

Die Partei hat dafür jetzt einen Beschluss gefasst und hat eine Forderung an den Verkehrsminister. Über das Geld für die Strecke müssen aber andere entscheiden.

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Stephan Kühn (ganz links) besichtigte im Sommer gemeinsam mit Bahnverfechtern die Strecke. Inzwischen hat der Grünen-Politiker einen anderen Job.
Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Stephan Kühn (ganz links) besichtigte im Sommer gemeinsam mit Bahnverfechtern die Strecke. Inzwischen hat der Grünen-Politiker einen anderen Job. © Matthias Weber

Nächster B178-Abschnitt frühestens 2024

Das Verkehrsministerium bremst die Hoffnung, dass die Strecke Zittau-Oderwitz schon 2022 fertig sein könnte. Das sind die Gründe dafür.

Die neue B178
Die neue B178 ©  Rafael Sampedro (Archiv)

Weiterführende Artikel

Bundeswehr hilft gegen Corona im Kreis

Bundeswehr hilft gegen Corona im Kreis

Seit Sonnabend sind 20 Soldaten aus Gera im Gesundheitsamt tätig. So sollen an der Neiße weiterhin die Kontakte jedes Infizierten ermittelt werden.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau