merken
Bob-WM 2021

"Bei diesem Winter blutet mir das Herz"

Im Podcast Dreierbob spricht Altenbergs Bürgermeister Thomas Kirsten über die Bob-WM und ihre positiven Folgen in der Corona-Zeit, die seine Stadt hart trifft.

Altenbergs Bürgermeister Thomas Kirsten ist Gast im WM-Podcast Dreierbob.
Altenbergs Bürgermeister Thomas Kirsten ist Gast im WM-Podcast Dreierbob. © [M] Egbert Kamprath/SZ

Altenberg. Endlich ist mal wieder richtig Winter. "Mir blutet das Herz, wenn ich das sehe." Als Altenbergs Bürgermeister Thomas Kirsten (Freie Wähler) im WM-Podcast Dreierbob von Sächsische.de diesen Satz sagt, geht es nicht um die Titelrennen im Eiskanal im Kohlgrund. Es geht um Corona und die Massen an Schnee, die in normalen Zeiten wahrscheinlich täglich für dichtes Gedränge am Skilift der Stadt im Osterzgebirge sorgen würden.

Die Lage der Hotel- und Gastbetriebe in dem Wintersportort treibt ihn um. "Wir haben hier sonst 500.000 Übernachtungen pro Jahr und noch mal mindestens genauso viele Tagestouristen", sagt Kirsten. Derzeit dürfen aufgrund der Mobilitätsbeschränkung in Sachsen nur Menschen den Ort besuchen, die nicht weiter als 15 Kilometer entfernt leben. "Ich bin mir sicher, es hätte da geschicktere Lösungen gegeben", meint der Bürgermeister. "Die Ministerin hat im Dezember aber pauschal die Wintersportsaison für beendet erklärt", fügt er hinzu und meint mit "die Ministerin" Barbara Klepsch (CDU), die in der Landesregierung das Ministerium für Kultur und Tourismus führt.

Anzeige
Türen zu, aber Stream an
Türen zu, aber Stream an

Die vhs Görlitz startet online ins Frühjahrssemester

Kirsten verweist auf ein Konzept, das beispielsweise für den Skilift des Ortes entwickelt wurde. "Man könnte mit einem Termin-System regulieren, dass nicht zu viele Wintersportler auf einmal kommen. Vielleicht alle zwei Stunden 150 Personen, die noch dazu einen negativen Test vorweisen müssen." Außerdem sei der Altenberger kein Kabinenlift, "sondern einer zum Dranhängen". Man komme sich nicht zu nahe, so Kirsten.

Der Bürgermeister wirbt für die Zeit nach Corona

Um das Kleinreden der Gefahren des Virus geht es Kirsten, der schon 30 Jahre Bürgermeister ist, jedoch keinesfalls. "Das ist wirklich manchmal auch Jammern auf hohem Niveau", stellt er klar. Der beständige Winter sei diesmal nur außerordentlich schön, die Lage für Betriebe in seiner Stadt deshalb umso bedauerlicher. "Wir können aber alle miteinander froh sein, wenn wir gesund durch diese Krise kommen. Denn es wird auch eine Zeit nach Corona geben."

Und für genau diese Zeit würden Veranstaltungen wie die Bob- und Skeleton-WM, die in diesen Tagen aufgrund der Pandemie erneut in Altenberg stattfindet, helfen. "Mir tut es für Lake Placid unheimlich leid", sagt Kirsten. Normalerweise wäre die WM dieses Jahr dort gewesen. Weil aber im Spätsommer 2020 die Corona-Entwicklung sowie die damit verbundenen Einreisebestimmungen in den USA unklar waren, fragte der Weltverband IBSF in Altenberg an.

Die erneute WM ist ein Glücksfall für Altenberg

"Nun haben wir wie vergangenes Jahr hier wieder eine WM. Zwar ohne Zuschauer, dafür aber mit Fernsehbildern aus unserem nun auch noch verschneiten Wintersportort", sagt Kirsten. Bis zu 80 Millionen Menschen würden diese Bilder bei den TV-Übertragungen erreichen. "Bessere Werbung gibt es nicht", stellt er fest. Das müssten auch jene verstehen, die Leistungssportveranstaltungen in der Corona-Pandemie kritisierten.

Außerdem spricht Kirsten in dem Podcast über die Geschichte der Bobbahn in Altenberg und wie 1991 die erste Bob-WM in die Stadt kam. Thematisiert wird in dem Gespräch im Dreierbob auch, welchen Stellenwert insbesondere der Nachwuchssport und die damit verbundenen Millionen-Investitionen in Leistungszentren haben. Und natürlich geht es um den Rekordweltmeister Francesco Friedrich, der, wie Kirsten es sagt, "mit seinen Leistungen das zurück zahle", wofür man das alles mache.

Alle Podcast-Gespräche im Dreierbob werden aufgrund der Corona-Situation über Videoanrufe aufgezeichnet. Die am Gespräch beteiligten Personen sitzen ausreichend weit voneinander getrennt an verschiedenen Orten.

So können Sie den Podcast hören

Anhören und abonnieren können Sie den Podcast auch auf den Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcast, Amazon und Deezer. Hier die Links zu den Playern:

🎙 auf Spotify hören
🎙 mit Apple Podcast hören
🎙 auf Amazon Music hören
🎙 auf Deezer hören

🎙 Alle Folgen auf Sächsische.de anhören

Mit dem Podcast Dreierbob hat Sächsische.de die WM in Altenberg vor einem Jahr begleitet. Weil wegen Corona die WM erneut im Osterzgebirge stattfindet, geht auch dieses Format bei uns wieder an den Start. Bis zum 15. Februar erscheint täglich eine Folge.

Alles über die WM erfahren Sie auf unserer Themenseite BOB-WM 2021.

Mehr zum Thema Bob-WM 2021