SZ + Dresden
Merken

Trotz "Mondpreisen": Dresden mietet in den Annenhöfen

Warum Dresden 21,70 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter in den Annenhöfen zahlen will. Und warum die Stadt mit einem anderen Beschluss etwa 400 Millionen Euro für 3.000 Wohnungen ausgeben wird.

Von Dirk Hein
 5 Min.
Teilen
Folgen
Das Amt für Schulen soll trotz reichlich Kritik nun doch in die Annenhöfe ziehen.
Das Amt für Schulen soll trotz reichlich Kritik nun doch in die Annenhöfe ziehen. © Sven Ellger

Dresden. Seit Monaten wird in Dresden über "Mondmieten" diskutiert. Für 22,50 Euro Kaltmiete sollte das Amt für Schulen in die frisch gebauten Annenhöfe einziehen. Die Empörung darüber war groß. Jetzt mietet der Rat doch in dem Neubau - zu gering verbesserten Konditionen, dafür aber mit neuen Unsicherheiten. Nahezu einmütig wurde hingegen einer der wichtigsten Beschlüsse der letzten 20 Jahre auf den Weg gebraucht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!