merken
Dresden

Dresdens Top-Geschichten vom Dienstag

Was Reiserückkehrer wissen müssen +++ Roland Kaiser hilft Dampfern +++ Plattenbauten werden modernisiert - Das Wichtigste aus Dresden vom Tag.

© Sven Ellger

Liebe Leserinnen und Leser,

am Dresdner Flughafen hat am Wochenende die Corona-Teststation für Reiserückkehrer den Betrieb aufgenommen. Schon in den ersten Tagen ließen sich reichlich Urlauber testen, wie aktuelle Zahlen zeigen. Aber wer darf sich dort überhaupt testen lassen, wer übernimmt die Kosten dafür und wann muss man sich direkt ans Gesundheitsamt wenden? Wir haben heute die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema für Sie zusammengetragen. Im großen Übersichtsartikel erfahren Sie auch, wie viele positive Ergebnisse die Tests bisher ergeben haben.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Außerdem gibt es mal wieder Neues von der Sächsischen Dampfschiffahrt, die prominente Unterstützung erhält: Roland Kaiser will der Flotte helfen - und ruft die Dresdner auf, seinem Beispiel zu folgen. Aber auch sonst geht es dem Unternehmen gerade ganz gut, wie die Zahlen vom Juli zeigen.

Wohl jeder Dresdner kennt die alten Plattenbauten am Neustädter Markt und viele wissen mittlerweile auch, dass sie saniert werden sollen. Der Vermieter Vonovia hat dazu die Mieter selbst nach ihren Wünschen gefragt. Diese äußerten sich überraschend bescheiden. Was Ihnen besonders wichtig ist und ob Vonovia ihnen diese Wünsche erfüllen kann, lesen Sie heute bei uns.

Ein Porträt-Tipp zum Schluss: Elisa Vogginger ist 37, hat zwei kleine Kinder, studierte einst katholische Theologie in Erfurt und arbeitete danach für einen Dresdner Radiosender. Soweit, so relativ normal. Aber die Wahl-Dresdnerin tut das, wovor wohl die meisten Menschen zurückschrecken: Sie begleitet Sterbende auf ihrem letzten Weg aus dem Leben und sagt: "Ob es wirklich Aussicht auf ein Leben nach dem Tod gibt, scheint mir nicht entscheidend." Unser Lichtblick des Tages.

Ich wünsche Ihnen gute Lektüre mit dem Wichtigsten aus Dresden von heute, haben Sie einen entspannten Abend,    

Ihre Dominique Bielmeier, Stellvertretende Leiterin Stadtredaktion

+++ Was Reiserückkehrer jetzt wissen müssen +++

Am Klotzscher Flughafen ist ein Corona-Testzentrum eingerichtet worden. Wer darf sich dort untersuchen lassen? Die wichtigsten Fragen und Antworten. (SZ+)

Ärztin Yasmine Coressel testet am Dresdner Flughafen Thomas Werker, der am Montag von einem Balkan-Urlaub zurückgekommen ist.
Ärztin Yasmine Coressel testet am Dresdner Flughafen Thomas Werker, der am Montag von einem Balkan-Urlaub zurückgekommen ist. © Matthias Rietschel

+++ Roland Kaiser will Dresdens Dampfern helfen +++

Das Geschäft der Dampfschiffahrt lief im Juli so gut wie schon lange nicht mehr. Wie Schlagerstar Roland Kaiser zu ihrer Rettung beitragen will. (SZ+)

Die historischen Schiffe gehören auf die Elbe, meint Roland Kaiser. Die Ticketnachfrage ist derzeit so groß, dass der Dampfer Diesbar für die Weinstraße-Fahrten zu wenig Platz hat.
Die historischen Schiffe gehören auf die Elbe, meint Roland Kaiser. Die Ticketnachfrage ist derzeit so groß, dass der Dampfer Diesbar für die Weinstraße-Fahrten zu wenig Platz hat. © Archiv/Arvid Müller

+++ Modernisierung am Neustädter Markt +++

Der Dresdner Vermieter Vonovia hat Plattenbau-Bewohner nach ihren Wünschen gefragt. Was diesen wichtiger ist als eine Luxussanierung. (SZ+)

Die Mieter von Plattenbauten am Neustädter Markt wurden vor der Sanierung zu ihren Wünschen befragt.
Die Mieter von Plattenbauten am Neustädter Markt wurden vor der Sanierung zu ihren Wünschen befragt. © Sven Ellger

+++ Der Vater der roten Doppeldecker +++

Heinrich Schuster hat mit der Hummelbahn begonnen und sie nach der Wende auch nach Dresden gebracht. Heute wird er 70 und denkt über E-Busse nach. (SZ+)

Heinrich Schuster vor seinen roten Doppeldeckern in Hamburg.
Heinrich Schuster vor seinen roten Doppeldeckern in Hamburg. © Rote Doppeldecker GmbH

Lichtblick des Tages: Was nach dem Tod kommt, ist nicht entscheidend

Elisa Vogginger steht Sterbenden bei. Warum eine junge Mutter für eine solche Aufgabe Platz in ihrem Leben macht. (SZ+)

Die Theologin Elisa Vogginger stellt als Hospizhelferin nicht Glaubensfragen in den Vordergrund, sondern Fragen nach dem Leben.
Die Theologin Elisa Vogginger stellt als Hospizhelferin nicht Glaubensfragen in den Vordergrund, sondern Fragen nach dem Leben. © Sven Ellger

>> Die Top-Geschichten vom Montag lesen Sie hier. <<

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden