SZ + Löbau
Merken

Amtshilfe: Kommunen erteilen Kreis eine Absage

Der Landkreis Görlitz bat um Hilfe für die Corona-Aufgaben. 51 Gemeinden gaben ihm einen Korb. Nur eine machte mit - der Bürgermeister sagt, wie das lief.

Von Romy Altmann-Kuehr
 3 Min.
Teilen
Folgen
Das Landratsamt des Landeskreises in der Görlitzer Bahnhofstraße.
Das Landratsamt des Landeskreises in der Görlitzer Bahnhofstraße. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Corona-Krise und Flüchtlingsströme aus der Ukraine - das Görlitzer Landratsamt hat seit einiger Zeit etliche Zusatz-Aufgaben zu bewältigen, die unter normalen Umständen nicht zum Alltag im Amt gehören. Corona-Infektionen müssen erfasst, Kontakte nachverfolgt, Quarantäne-Bescheide verschickt werden. Und im Zuge der Ukraine-Krise hat die Ausländerbehörde nun die Aufgabe, die Menschen zu registrieren, damit sie hier arbeiten, Anträge auf Unterstützung stellen oder auch zur Schule gehen können. Da kommt der Landkreis nicht hinterher, aktuell sind acht Mitarbeiter im Zwei-Schicht-Dienst mit der Registrierung beschäftigt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!