merken

Dynamo

Die Gründe für Strafbefehle gegen Dynamo-Fans

Nach dem Marsch der Football Army legt die Staatsanwaltschaft Karlsruhe nun Ermittlungsergebnisse vor, auch Dynamo reagiert. Das Verfahren läuft weiter.

Der Auftritt im Mai 2017 sollte martialisch wirken. Für einige hat er nun strafrechtliche Konsequenzen.
Der Auftritt im Mai 2017 sollte martialisch wirken. Für einige hat er nun strafrechtliche Konsequenzen. © Mike Worbs

Die Ereignisse liegen mehr als zwei Jahre zurück. Jetzt wurden die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Marsch der „Footballarmy Dynamo Dresden“, wie es am 14. Mai 2017 einheitlich auf den Shirts der Fans aufgedruckt war, abgeschlossen. 35 Strafbefehle verschickte das Amtsgericht Karlsruhe – mit in einigen Fällen empfindlichen Strafen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden