merken
Sport

Biathlet Strelow für zwei Weltcup-Rennen gesetzt

Bei den Ausscheidungsrennen kann sich Sachsens bester Biathlet behaupten. Doch qualifiziert hat sich Justus Strelow erst einmal nur für das erste Wochenende.

Justus Strelow wird beim ersten Weltcup-Wochenende in Östersund an den Start gehen.
Justus Strelow wird beim ersten Weltcup-Wochenende in Östersund an den Start gehen. © C. Gelhausen/ image-me.hamburg

Muonio. Nun ist es auch offiziell, was Sächische.de bereits am Sonntag vermeldet hatte: Justus Strelow hat sich für den Weltcup-Auftakt der Biathleten am kommenden Wochenende in Östersund (Schweden) qualifiziert. Bei internen Ausscheidungsrennen im Trainingslager im finnischen Muonio sicherte sich der 24-Jährige von der SG Stahl Schmiedeberg einen der beiden noch zu vergebenden Startplätze. Beim Sprintrennen am vergangenen Freitag belegte er den zweiten Platz, bei der Verfolgung am Samstag wurde er Vierter.

Angetreten waren um die beiden letzten Tickets neben Strelow noch Philipp Horn, Johannes Kühn, Philipp Lipowitz und Johannes Donhauser. Der Deutsche Skiverband (DSV) veröffentlichte am Dienstag den Kader für den Weltcup-Auftakt. Demnach konnte sich der Thüringer Phillip Horn den zweiten Weltcup-Startplatz sichern. Er und Strelow werden neben dem gesetzten DSV-Quartett am Samstag das Einzelrennen und am Sonntag den Sprint bestreiten.

Holz Rentsch
Für Profihandwerker und private Holzwürmer
Für Profihandwerker und private Holzwürmer

Bei Holz Rentsch in Dresden-Reick finden Sie eine riesige Auswahl an Holz und Holzprodukten - auch im Online-Shop.

In der nächsten Woche wird dann der zweite Teil des Weltcups in Östersund ausgetragen. "Da kommt Johannes Kühn dazu, und einer der beiden - Justus Strelow oder Philipp Horn - wird dann beim IBU-Cup in Sjusjön starten", erklärte Bernd Eisenbichler, Sportlicher Leiter Biathlon beim DSV. "Damit haben wir die Möglichkeit, in den ersten beiden Wochen bei den Frauen und Männern insgesamt 14 Athleten zu sehen. Das gibt uns einen guten Überblick, um dann zu entscheiden, wie wir in Richtung Hochfilzen und Le Grand Bornand weiter gehen." In Österreich und Frankreich werden die folgenden Weltcups ausgetragen.

Bereits qualifiziert hatten sich aufgrund der Ergebnisse aus dem letzten Winter Benedikt Doll, Erik Lesser, Philipp Nawrath und Roman Rees sowie bei den Frauen Franziska Preuß, Denise Herrmann, Vanessa Hinz und Janina Hettich. "Vanessa Voigt hat mit ihrem IBU-Cup-Gesamtsieg in der vergangenen Saison ein persönliches Startrecht für das erste Weltcup-Wochenende. Aufgrund der Qualifikationsergebnisse haben wir uns darüber hinaus zunächst einmal für Anna Weidel und Juliane Frühwirth entschieden. Nach dem ersten Weltcup-Wochenende geht dann eine Athletin in den IBU-Cup", so Eisenbichler.

Weiterführende Artikel

Große Enttäuschung für Sachsens besten Biathleten

Große Enttäuschung für Sachsens besten Biathleten

Der Altenberger Biathlet Justus Strelow über seinen erfolgreichen Weltcup-Auftakt, das Missgeschick am Tag danach - und die Versetzung in den zweitklassigen IBU-Cup.

Im Biathlon ist es Zeit für neue Gesichter

Im Biathlon ist es Zeit für neue Gesichter

Nach dem Abschied von Arnd Peiffer und Simon Schempp könnte es der Altenberger Biathlet Justus Strelow sogar zu Olympia schaffen. Sein Manager ist vorbereitet.

Sachsens Bester steigt zu den Biathlon-Größen auf

Sachsens Bester steigt zu den Biathlon-Größen auf

Justus Strelow wurde nach seinen ersten Weltcup-Einsätzen befördert und könnte bei Olympia Michael Rösch beerben.

Strelow: Über den Weltcup zu Olympia nach Peking?

Strelow: Über den Weltcup zu Olympia nach Peking?

Die ersten Auftritte von Justus Strelow auf der großen Biathlon-Bühne machen Hoffnung, zeigen aber auch ein großen Dilemma im deutschen Nationalteam.

Für Strelow, der seit einigen Jahren am Bundesstützpunkt in Oberhof trainiert und Sachsens derzeit bester Biathlet ist, wird es der zweite Weltcup-Einsatz seiner Karriere. Ganz am Ende des vergangenen Winters durfte der Hermsdorfer das erste Mal dort laufen, landete auf den Plätzen 37 und 30 - ebenfalls in Östersund. Die Strecken kennt er also.

TV-Tipp: ZDF und Eurosport übertragen die Rennen mit Justus Strelow am Samstag ab 15 Uhr und am Sonntag ab 13.45 Uhr live.

Mehr zum Thema Sport