Görlitz
Merken

Neue Kletterwand – In der Wartburg geht es steil bergauf

Am Freitag wird die neue Kraxelmöglichkeit im Görlitzer Jugendhaus eröffnet. Was bei der Einweihung passiert und wer sie wann nutzen kann:

 2 Min.
Teilen
Folgen
Eine Kindergruppe des Deutschen Alpenvereins, Sektion Zittau Ortsgruppe Görlitz, probiert die neue Kletterwand in der Wartburg aus.
Eine Kindergruppe des Deutschen Alpenvereins, Sektion Zittau Ortsgruppe Görlitz, probiert die neue Kletterwand in der Wartburg aus. ©  privat

Der Berg ruft: In verschiedenen Blautönen gehalten, strahlt die neue Kletterwand im Jugendhaus "Wartburg" ein wenig von einer Gebirgslandschaft aus. Passt also zum Klettern. Am vergangenen Mittwoch wurde sie zuletzt von Prüfern begutachtet, am Freitag ab 15 Uhr wird sie nun offiziell eingeweiht, teilt Micha Seifert, Sprecher des Trägervereins Esta, mit. "Spaß und Sport sollen dabei im Vordergrund stehen, keine langen Grußworte", sagt Christian Bräunling vom Esta.

Nach fast einjährigem Planen und anschließendem Bau über die Wintermonate hinweg hat die nun fertige Wand mehrere Kletterrouten und unterschiedlich schwierige Herausforderungen. "Bei einer Höhe von 5,30 m und einer Breite von 8,20 m kann man hier seinen Weg nach oben finden. Die Bauausführung und Abnahme lag fest in der Hand einer professionellen Firma", erklärt Seifert. An manchen Stellen durften die Kinder und Jugendlichen aber auch selbst Hand anlegen. So war beispielsweise zuletzt Ende Juni eine Kindergruppe des Deutschen Alpenvereins, Sektion Zittau Ortsgruppe Görlitz, zum Schrauben vor Ort. Die Sechs- bis Zwölfjährigen probierten die Wand unter Aufsicht ihres Leiters Enno Deege gleich aus.

Bis vor wenigen Tagen befand sich die Kletterwand noch im Bau.
Bis vor wenigen Tagen befand sich die Kletterwand noch im Bau. © esta e.V.

Insbesondere das Schrauben der ersten Kletterrouten habe den zukünftigen Nutzern viel Spaß gemacht. Geld für den Neubau kommt von der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt, der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, der Stiftung Kirche im Dorf und der Stadt Görlitz. Geklettert werden kann nach Absprache innerhalb der Öffnungszeiten des im Haus befindlichen Jugendcafé WB 21.

Anzeige
Jazz - mit Geschwindigkeit, Raffinesse und Kreativität
Jazz - mit Geschwindigkeit, Raffinesse und Kreativität

Lassen Sie sich durch das Lausitz Festival in eine Welt aus Kunst und Kultur entführen. Am 30. August verzaubert Sie das Trio um Omer Klein in Domsdorf!

Das Team des Jugendcafés betreut die Kletterer; wer einen DAV-Toprope-Kletterschein besitzt, darf auch eigenständig kraxeln. Terminabsprachen sind in beiden Fällen unter 03581 316150 oder per Mail mit Christian Bräunling möglich. (SZ)